Alle Kategorien
Suche

Kerzenreste verwenden - so werden aus altem Wachs neue Kerzen

Kerzenreste verwenden - so werden aus altem Wachs neue Kerzen3:16
Video von Lars Schmidt3:16

Wenn Kerzen abgebrannt sind, bleibt immer ein Kerzenrest übrig. Diese Kerzenreste können Sie jedoch noch verwenden und daraus neue Kerzen basteln, indem Sie das Wachs einschmelzen.

Was Sie benötigen:

  • Kerzenreste
  • Kerzendocht aus dem Bastelladen
  • Schere
  • Schaschlikstäbchen aus Holz oder Metall
  • Topflappen oder dickes Handtuch
  • Wäschklammer
  • Saubere Milchtüte in quadratischer Grundform
  • Saubere Blechdose (eventuell mehrere)
  • kleiner Kochtopf mit Wasser
  • Gabel

Es wäre schade, Kerzenreste einfach wegzuwerfen. Aus eingeschmolzenen Kerzen können Sie selbst wunderschöne neue Kerzen herstellen. Bevor Sie anfangen, müssen Sie sich entscheiden, ob Sie eine ein- oder mehrfarbige Kerze basteln möchten. Wenn Sie Kerzenreste in unterschiedlichen Farben haben, können Sie eine hübsche gestreifte Kerze machen. Dann brauchen Sie allerdings mehrere Blechdosen.

So fertigen Sie Kerzen aus Kerzenresten

  • Zuerst müssen die Kerzenreste eingeschmolzen werden. Dazu bringen Sie das Wasser im Kochtopf zum leichten Köcheln. Die Kerzenreste (immer nur eine Farbe einschmelzen) werden in die Blechdose gelegt und langsam im Wasserbad geschmolzen, bis sie flüssig sind. Sie sollten dabei darauf achten, dass die Blechdose nicht umkippen kann und kein Wasser in das Wachs gelangt. Sobald das Wachs geschmolzen ist, nehmen Sie die darin schwimmenden Dochtreste mit der Gabel heraus.
  • Nun bohren Sie mit Hilfe der Schere ein kleines Loch in die Mitte des Bodens der Milchtüte. Das Loch sollte gerade so groß sein, dass Sie den Docht hindurch schieben können. Danach schneiden Sie die Tüte oben komplett auf und soweit ab, dass ein sauberer oberer Rand entsteht.
  • Messen Sie nun die erforderliche Länge des Dochtes ab. Dabei sollten Sie darauf achten, dass der Docht etwa 3 cm länger ist, als die Milchtüte hoch ist. Schieben Sie den Docht durch das kleine Loch am Boden der Tüte und schieben Sie ihn so weit hoch, dass nur noch 1 cm aus dem Boden herausragt. Nun klappen Sie den Docht um und fixieren ihn mit ein paar Tropfen Kerzenwachs von außen. Achten Sie darauf, dass das kleine Loch dabei komplett verschlossen wird.
  • Sobald der Wachspfropfen, der den Docht festklebt, trocken und hart ist, können Sie den Docht oben an der Milchtüte fixieren. Ziehen Sie ihn dazu ganz vorsichtig nach oben straff und wickeln Sie ihn um das Schaschlikstäbchen. Damit er am Schaschlikstäbchen bleibt, machen Sie ihn am besten mit einer Wäscheklammer fest,
  • Nun ist soweit alles vorbereitet, dass das Kerzenwachs in die Tüte gefüllt werden kann. Logisch, dass die mit flüssigem Wachs gefüllte Blechdose heiß ist, also nur mit Topflappen oder einem dicken Handtuch anfassen! Gießen Sie das Wachs langsam in die Milchtüte. Sobald das Wachs anfängt leicht zu gerinnen, richten Sie den Docht so aus, dass er in der Mitte stehen bleibt.
  • Wenn Sie eine einfarbige Kerze herstellen wollten, brauchen Sie jetzt nur zu warten, bis die Kerze komplett durchgehärtet ist. Das kann je nach Raumtemperatur ein bisschen dauern. Am besten warten Sie bis zum nächsten Tag, bevor Sie die Milchtüte vorsichtig aufschneiden um die Kerze zu entnehmen.
  • Sollte Ihr Vorhaben eine gestreifte Kerze gewesen sein, haben Sie die Milchtüte natürlich nicht komplett mit Kerzenwachs gefüllt. Auch hier warten Sie am besten ein bisschen, bevor Sie - wie oben beschrieben - die nächste, andersfarbige Schicht einfüllen. Damit die Farben des Wachses sich nicht vermischen, nehmen Sie hierzu eine andere Blechdose.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos