Alle Kategorien
Suche

Kernschrott trennen - so geht's

Wenn Sie Kernschrott oder sonstige Altstoffe sammeln, um sie später gegen Entgelt abzugeben, dann müssen Sie alles entsprechend trennen. Nur so wird es Ihnen schnell abgenommen und ordentlich vergütet. Was genau ist Kernschrott und wie sollten Sie ihn trennen?

Das Geschäft mit dem Altmetall boomt.
Das Geschäft mit dem Altmetall boomt. © klaas_hartz / Pixelio

Der Handel mit Altstoffen im Allgemeinen und besonders mit Schrott als Sekundärrohstoff ist ein weltweit florierendes Geschäft. Wenn Sie selbst Kernschrott sammeln und abliefern wollen, sollten Sie über ein paar Dinge Bescheid wissen.

Das ist Kernschrott

  • Wie genau man Kernschrott definiert, ist etwas strittig. Normalerweise ist das der Schrott, der beim Abriss von Gebäuden, Brücken oder sonstigen Bauwerken mit Stahlbetonanteil anfällt. Das sind in der Regel Stahlträger und Verbundeisen.
  • An diesem Baustahl sind meist Stein- und Zementreste, und bevor das Eisen zum Schrotthändler kommt, muss der Bauschutt recht aufwendig zerkleinert und getrennt werden.
  • Im Allgemeinen gilt für Kernschrott auch die Aussage, dass alles an Stahl und Eisen dazugehört, was nicht irgendwie veredelt, gehärtet oder als Legierung anfällt. Chemisch ausgedrückt könnte das auch heißen: alle Schrottabfälle, die hauptsächlich aus dem Element "Eisen" bestehen.

So trennen Sie den Schrott

  • Beim reinen Kernschrott kommt es auch ein bisschen auf den Schrotthändler an. In der Regel können Sie unterteilen in Stahlschrott, Bleche, Gussabfälle und Produktionsabfälle wie z. B. Späne. Mancher Händler nimmt es gern einzeln, ein anderer wieder alles zusammen.
  • Die nächste Kategorie wäre legierter Schrott. Dazu zählen Edelstahl, Reinnickel und Chromstahl. Solche Dinge wie Aluminium, Kupfer, Messing usw. sollten Sie auch separat sammeln.
  • Natürlich gibt es auch den besonderen Schrott. Das sind Elektrogeräte, Computerteile, Leiterplatten, Soundkarten u. v. a. m. auf der einen Seite und komplette Gebrauchtwaren wie Fahrräder, Gartengeräte, Kleinmaschinen oder auch Autos auf der anderen Seite.

Je genauer Sie sortiert haben, umso einfacher haben Sie es bei der Abgabe und der Vergütung. Einzeln gibt es immer mehr Geld als bei einer Schrottmischung.

Teilen: