Alle Kategorien
Suche

Kellner beim Oktoberfest werden - so bewerben Sie sich

Einen Job als Kellner auf dem Oktoberfest zu erlangen, ist nicht einfach. Die Stellen sind heiß begehrt und schnell vergeben. Mit einigen Tricks kann der Traum aber trotzdem wahr werden.

Unzählige Maß Bier trägt ein Kellner auf dem Oktoberfest.
Unzählige Maß Bier trägt ein Kellner auf dem Oktoberfest.

Was Sie benötigen:

  • Berufserfahrung
  • Viel Spaß bei der Arbeit
  • Kraft
  • Ausdauer

Das Oktoberfest ist nicht nur eine riesige Spaßveranstaltung für Besucher und Touristen, auch bei Kellnern aus ganz Deutschland sind die Jobs auf der Wiesn heiß begehrt. Der Verdienst für die zirka 16 Tage dauernde Veranstaltung ist gut, das Trinkgeld je nach Zelt noch besser. Trotzdem darf nicht verschwiegen werden, dass die meisten Kellner auf dem Oktoberfest täglich einen 14-Stunden-Job haben, der durch Maß schleppen in überfüllten Zelten meistens sehr anstrengend ist.

Was ein Kellner auf der Wiesn mitbringen muss

Einen Job als Kellner auf dem Oktoberfest zu ergattern, ist nicht einfach. Viele Festzeltbetreiber greifen auf ihr Stammpersonal zurück, mit dem sie bereits gute Erfahrungen gemacht haben. Dennoch besteht eine Chance, da immer mal wieder ein Kellner krank wird, seine Bewerbung zurückzieht oder zu alt für diesen Beruf geworden ist. 

  • Folgende Voraussetzungen sollte ein Bewerber als Kellner auf dem Oktoberfest daher unbedingt nachweisen können: Erfahrung, möglichst im Festzelt, zumindest aber in der Gastronomie, Spaß an der Arbeit, Kraft, Ausdauer und Gelassenheit - Alkohol macht nicht alle Besucher der Festzelte zu angenehmen Gesellen.
  • Aufgrund der Fülle der jährlichen Bewerbungen muss die eigene, wenn möglich, aus der Masse hervorstechen. Betonen Sie Ihre Stärken und legen Sie schriftliche Arbeitszeugnisse von verschiedenen Gastronomiebetrieben bei.
  • Bewerben Sie sich frühzeitig! Wer erst im August für die Wiesn Ende September des gleichen Jahres seine Bewerbung abgibt beziehungsweise verschickt, wird wahrscheinlich leer ausgehen.

Bewerbung für das Oktoberfest versenden

Neben den großen und bekannten Festhallen gibt es die so genannten Mittelbetriebe: Hühner- und Entenbratereien, Imbisshallen und Cafés. Wer noch keine Wiesn-Erfahrung nachweisen kann, hat hier eventuell eine größere Chance einen Fuß in die Tür zu bekommen. Begehrt sind vor allem Jobs als Kellner in den Festhallen des Oktoberfests. Schicken Sie Ihre Bewerbung direkt an die Festzeltbetreiber. Folgende Betreiber stehen Ihnen zur Verfügung.

  • Augustiner-Festhalle: Manfred Vollmer, Großgaststätte „Augustiner“, Neuhauser Straße 27, 80331 München.
  • Armbrustschützen-Festhalle: Peter Inselkammer KG, „Platzl Hotel“, Sparkassenstraße 12, 80331 München.
  • Bräurosl: Heide-Volm GmbH & Co. KG, Festwirte Georg und Renate Heide, Bahnhofstraße 51, 82152 Planegg.
  • Fischer-Vroni: Karl Winter OHG, Festwirte Johann und Silvia Stadtmüller, Konradinstraße 8, 81543 München.
  • Hippodrom: Josef Krätz Hippodrom e.K., Weinstraße  7a, 80333 München.
  • Hofbräu-Festzelt: Günther und Margot Steinberg OHG, Hofbräukeller, Innere Wiener Straße 19, 81667 München.
  • Hackerbräu-Festhalle: Anton und Christine Roiderer, „Gasthof zum Wildpark“, Tölzer Straße 2, 82064 Straßlach.
  • Käfer`s Wiesnschänke: Feinkost Käfer GmbH, Prinzregentenstraße 73, 81675 München.
  • Löwenbräu-Festhalle: Ludwig Hagn und Stephanie Spendler, Gaststätten Betriebs OHG, Einsteinstraße 42, 81675 München.
  • Schottenhamel: Festhalle Schottenhamel OHG, Uhlandstraße 3, 80336 München.
  • Spatenbräu-Festhalle: Ochsenbraterei Haberl OHG, Festwirte Hermann und Aneliese Haberl sowie Antje Schneider, Englischer Garten 3, 80538 München.
  • Schützen-Festhalle: Gastronomiebetriebe Reinbold KG und Claudia Reinbold, Perusastraße 5, 80333 München.
  • Weinzelt: Kuffler Weinzelt GmbH, Roland, Doris und Stephan Kuffler, Residenzstraße 12, 80333 München.
  • Winzerer Fähndl (Paulaner): Winzerer Fähndl Pongratz GmbH, Festwirte Peter und Arabella Pongratz, Hochstraße 77, 81541 München.

Wenn es dann beim nächsten Oktoberfest wieder heißt "O`zapt is", sind Sie vielleicht als Kellner mit dabei!

Teilen: