Alle Kategorien
Suche

Kellertreppe abdichten - Anleitung

Es gibt einen Bereich, den Sie besonders im Auge haben sollten, wenn es darum geht, das Mauerwerk vor Feuchtigkeit zu schützen, gemeint ist eine Kelleraußentreppe. Diese ist zumeist der Witterung schutzlos ausgeliefert. Deshalb sollten Sie Ihre Kellertreppe besonders gut abdichten.

Eine Kellertreppe gegen Feuchtigkeit schützen
Eine Kellertreppe gegen Feuchtigkeit schützen

Was Sie benötigen:

  • Fugenhai
  • Cuttermesser
  • Silikon
  • Klebeband
  • Abdichtfarbe
  • Tiefgrund
  • Fugenprofil
  • Fugenglätter
  • Imprägnierung

Zumeist besteht bei einer Kellertreppe bereits eine Fuge zum Mauerwerk. Diese kann natürlich im Laufe der Zeit Schäden aufweisen und deshalb wird die Feuchtigkeit ungehindert in das Mauerwerk eindringen können. Hier sollten Sie schnell handeln und die Kellertreppe neu abdichten. Etwas anders sieht es allerdings aus, wenn eine Kellertreppe, ohne Fuge direkt an das Mauerwerk anschließt.

Die Kellertreppe abdichten - die Möglichkeiten

  • Bei einer Fuge zum Mauerwerk kann mit speziellen Silikonen gearbeitet werden, um diese abdichten zu können. Alle benötigten Materialien, erhalten Sie in Ihrem Baumarkt.
  • Wenn die Kellertreppe allerdings direkt ans Mauerwerk anschließt, sollte hier mit einer speziellen Abdichtfarbe gearbeitet werden. Diese kennen Sie bestimmt aus manchen Heizungsräumen, wo der gesamte Boden damit gestrichen wurde, um etwaige austretende Feuchtigkeit, nicht in den Boden gelangen zu lassen. Bevor diese Farbe aufgebracht wird, sollte jedoch vorher eine optimale Trocknung der Treppe sowie des Mauerwerks erfolgen.

Bei der Kellertreppe eine Fugendichtung vornehmen

  1. Um Ihre Kellertreppe abdichten zu können, müssen Sie die Dichtstofffuge vom alten Material entfernen. Hierzu arbeiten Sie am besten mit einem Fugenhai und einem Cuttermesser.
  2. Wenn der Untergrund sehr saugfähig ist, sollten Sie ihn dann mit speziellem Tiefgrund bearbeiten.
  3. Danach kleben Sie die Fugen mit Klebeband ab, um nachher ein gleichmäßiges Ergebnis zu erhalten.
  4. Wenn es sich um eine große Fuge handelt, müssen Sie zuerst ein Fugenprofil einlegen, bevor das Dichtmaterial eingebracht wird.
  5. Jetzt füllen Sie die Fuge mit einem speziellen Silikon zur Abdichtung auf und ziehen diese mit einem Fugenglätter ab.
  6. Ziehen Sie nun das Klebeband vorsichtig ab.
  7. Die Fuge ist nach ungefähr 24 Stunden regenfest. Zur Aushärtung benötigt sie jedoch etwa 2 Tage.
  8. Zur zusätzlichen Sicherheit, können Sie später Ihre Kellertreppe auch noch mit einem speziellen Imprägnierungsmittel behandeln.
Teilen: