Alle Kategorien
Suche

Kellersanierung selber machen - Anleitung für einen neuen Estrich

Wenn Sie eine Kellersanierung selber machen, stellt sich ja nicht nur die Frage nach der Sanierung der Wände, sondern vor allem auch die Sanierung des Kellerbodens. Ob Sie bereits einen sanierungsbedürftigen Estrich haben, oder ob zum ersten mal ein solcher aufgebracht werden soll, Sie sollten auf jeden Fall wissen, welcher Estrich sich dafür besonders gut eignet.

Einen Keller sanieren bedeutet auch einen neuen Boden aufbringen.
Einen Keller sanieren bedeutet auch einen neuen Boden aufbringen.

Was Sie benötigen:

  • Einen neuen Estrich

Gerade die Vielfalt der Estriche macht es oftmals nicht einfach, den herauszufinden, welcher sich für bestimmte Untergründe eignet. Gerade in Kellerräumen befinden sich oft die unterschiedlichsten Voraussetzungen. Wer sich hier nicht bereits im Vorfeld erkundigt, kann hier schwere Fehler machen die dazu führen können, dass Sie wenn Sie Ihre Kellersanierung selber machen den aufgebrachten Estrich wegen Mängel wieder entfernen müssen.

 Kellersanierung - hier sollten Sie den richtigen Estrich verwenden

  • Vorausschicken muss man, dass Sie für das Aufbringen eines neuen Estrich immer einen tragenden Untergrund benötigen. Sollten Sie also noch einen Naturboden im Keller haben, muss dieser vorher ausbetoniert werden.
  • Doch welcher Estrich sich eignet für einen Kellerraum wenn Sie Ihre Kellersanierung selber machen, soll nachfolgend aufgezeigt werden.
  • Für Kellerräume und Garagen hat sich der so genannte Verbunderstrich am besten bewährt. Die Estrichdicke bewegt sich hierbei zwischen 20mm und 70mm. Auf solch einem estrich kann dann auch problemlos ein Belag aufgebracht werden, oder er kann auch beschichtet werden. Dies ist zum Beispiel ideal für einen Wasch-und Trockenraum.
  • Je nach Untergrund wird ein solcher Estrich auf zwei verschiedene Arten aufgebracht. Zum einen wird an den Wänden entlang ein Trennstreifen angebracht, der nach dem Aufbringen noch über den estrich hinausragen sollte.
  • Die zweite Möglichkeit besteht darin, dass ebenfalls ein Trennstreifen an der Wand angebracht wird. Danach wird eine Trennschicht die zweilagig sein sollte auf dem gesamten Untergrund aufgebracht und an den Wänden in der selben Höhe wie der Trennstreifen abschließen sollte. Durch diese Verlegung wird eine Entkopplung zwischen Untergrund und Estrich herbeigeführt, die auch die Funktion hat, den Estrich gegen eventuell aufsteigende Feuchtigkeit abzudichten.
  • Wenn Sie Ihre Kellersanierung also selber machen, sind Sie mit einem solchen Estrich auf der sicheren Seite.
Teilen: