Alle Kategorien
Suche

Kellergeruch entfernen - so klappt's mit Hausmitteln

Kellergeruch entsteht durch Mikroorganismen (Pilze und Bakterien), die in feuchten Kellern, meist unter Sauerstoffmangel gedeihend und dabei diesen riechenden Stoff produzieren. Da dieser meist chemisch mit Stoffen, Papier oder Holz verbunden ist, lässt sich der Kellergeruch nur schwer entfernen.

Beseitigen Sie Kellergeruch gründlich.
Beseitigen Sie Kellergeruch gründlich.

Was Sie benötigen:

  • Staubsauger
  • Desinfektionsspray
  • UV-Licht
  • Bügeleisen
  • Waschmittel
  • Essig
  • Sauerstoffbleiche
  • Trocknertuch
  • Trocknerbälle
  • Essigessenz
  • Eisessig
  • Schutzbrille
  • Handschuhe

So bekommen Sie Kellergeruch aus Papier

Papier ist am schwierigsten vom Kellergeruch zu befreien, vor allen Dingen, weil Sie dieses schlecht mit Feuchtigkeit behandlen können.

  1. Als erste Maßnahme können Sie es gründlich entstauben, am besten, indem Sie es Seite für Seite mit einem Staubsauger absaugen. So entfernen Sie auch einige der Geruchsstoffe vom Papier
  2. Im nächsten Schritt geht es darum, die Organismen, die für den Geruch verantwortlich sind, abzutöten. Desinfektionsspray ist eine gute Möglichkeit, diese Organismen zu entfernen, aber nicht jedes Papier können Sie damit einfach einsprühen.
  3. Auch Wärme von einem Bügeleisen ist ein guter Weg, ebenso UV-Licht. Beide Maßnahmen können aber Papier auch zerstören. Sie müssen also sehr vorsichtig sein. Sonnenlicht kann Schriften verblassen lassen und der Einsatz von UV-Lampen könnte ebenso Druckfarben oder Tinten auch zerstören. Wertvolle Bücher oder Dokumente sollen Sie von einem Restaurator behandeln lassen, statt zu versuchen den Kellergeruch selber zu entfernen.
  4. Als letzte Maßnahme geht es nun darum, den Geruch zu beseitigen. Hier hat es sich bewährt, das Papier gut zu lüften und mit Natron zu bestreuen, dass Sie nach ein paar Tagen absaugen. Wenn das Natron nicht feucht wird, beseitigt es den Kellergeruch recht zuverlässig, ohne dem Papier zu schaden.
  5. Wenn nichts hilft, können Sie das Papier auch in Gefrierbeutel packen und einfrieren. Lassen Sie es an der Luft auftauen.

Kellerdüfte aus Textilien entfernen

Alle unter dem Punkt Papier beschriebenen Maßnahmen nutzen natürlich auch etwas bei Textilien. Da Sie die meisten Stoffe auch waschen können, sind auch folgende Möglichkeiten vorhanden, um den Kellergeruch zu beseitigen:

  1. Waschen Sie die Textilien in der Waschmaschine. Dabei können Sie ca. einen Liter Essig in das Waschwasser geben.
  2. Wenn das nichts nützt, versuchen Sie es mit Sauerstoffbleiche und  Waschmitteln für die geworben wird, dass Sie auch Gerüche beseitigen.
  3. Sehr gut hat es sich auch bewehrt, Textilien mit einem Trocknertuch zusammen in den Wäschetrockner zu geben. Verstärken Sie den Effekt, indem Sie Trocknerbälle dazu stecken. Das walkt die Kellergerüche aus den Textilien.

Auch bei Textilien müssen Sie viel Geduld aufwenden, um den Kellergeruch zu entfernen. Meistens müssen Sie diese mehrfach waschen und trocknen, bevor ein Erfolg spürbar ist. Testen Sie auf jeden Fall die Methode mit Natron und dem Einfrieren, das hilft meistens am besten.

Kellergeruch aus Möbeln entfernen

Da Sie Möbel schlecht in die Waschmaschine stecken können und auch Einfrieren kaum möglich ist, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Saugen Sie das Möbelstück gründlich aus.
  2. Stellen Sie ein oder mehrere Schälchen mit Essigwasser in das Möbelstück und decken Sie dieses mit Folie ab. Warten Sie mindestens eine Woche.
  3. Hartnäckigen Kellergeruch können Sie nur entfernen, wenn Sie die Möbelstücke mehrfach (kann auch 10-mal oder mehr sein) mit konzentriertem Essig auswaschen. Verwenden Sie dazu Essigessenz (25-prozentig) oder Eisessig (100-prozentig).
  4. Denken Sie daran, dass der konzentrierte Essig ätzend ist, tragen Sie Handschuhe und eine Schutzbrille und arbeiten Sie nur im Freien damit, das verschlägt Ihnen sonst den Atem. Wenn Sie den Essig verdünnen, geben Sie diesen ins Wasser nicht umgekehrt. Verteilen Sie den Essig auf und im Möbelstück und lassen dieses auslüften, bis es nicht mehr nach Essig riecht.

Das Problem bei Kellergeruch ist, dass dieser auch nach dem Entfernen wieder auftreten kann, zum Beispiel bei feuchtem Wetter. Sie werden also viel Geduld haben müssen, wenn Sie den ekligen Kellergeruch wirklich auf Dauer entfernen wollen.

Teilen: