Alle Kategorien
Suche

Kellerasseln im Haus - so wird man die Tierchen wieder los

Kellerasseln sind zwar harmlose und kleine Tiere, dafür aber Schädlinge, vor denen sich viele Menschen ekeln, insbesondere, wenn man sie im Haus hat. Kellerasseln gehören zu den Krebstieren und lieben eine feuchte Umgebung. Sie sind außerdem in modernden Laubschichten, an Ufern von Gewässern, im Garten und auch in Kellern zu finden. Sie ernähren sich vorwiegend von abgestorbenen Pflanzenteilen, im Keller ernähren sie sich von eingelagertem Gemüse, Kartoffeln und Äpfeln.

Rufen Sie notfalls den Kammerjäger.
Rufen Sie notfalls den Kammerjäger.

Was Sie benötigen:

  • Köder
  • Klebefallen
  • Kontaktgift
  • Flasche mit Weingeist
  • Kammerjäger

Bekämpfung der Kellerasseln im Haus

  • Kellerasseln werden mit Klebefallen, Kontaktgiften oder Ködern bekämpft. Die Klebefallen werden dort aufgestellt, wo sich die Kellerasseln aufhalten. Laufen diese über die präparierten Flächen der Fallen, bleiben sie kleben und können so ganz leicht entsorgt werden.
  • Auch verschiedene Köderdosen kann man gegen Kellerasseln im Haus einsetzen, die Substanz der Köder schädigt das Nervensystem der Asseln und führt letztendlich zum Tod.
  • Kontaktgifte wiederum können in den versteckten Schlupfwinkeln der Asseln ausgelegt werden, auch diese Gifte schädigen das Nervensystem der Asseln, wobei die meisten Mittel für Menschen und Haustiere ungefährlich sind. Eine Beratung durch Fachpersonal ist immer ratsam, bevor man Fallen oder Gifte gegen Asseln auslegt.

Ohne Chemie gegen Kellerasseln vorgehen

  • Hierzu wird eine Flasche, welche mit ein wenig Weingeist gefüllt wurde, an die Stellen gelegt, die von den Asseln bevorzugt werden. Die Flasche muss man allerdings so drehen, dass der Weingeist alle Innenseiten der Flasche benetzt.
  • Da Kellerasseln Alkohol lieben, werden sie sich in die Flaschen stürzen. Hier werden sie durch den Weingeist betäubt und können täglich eingesammelt und entfernt werden.
  • Auch ausgehöhlte Kartoffeln kann man im Keller auslegen. Die Kellerasseln sammeln sich in der Nacht darin und können dann am Tag bequem abgesammelt werden.
  • Kellerasseln im Haus kann man auch mit einer Kröte bekämpfen, diese Methode ist allerdings nur für die Menschen gedacht, die eine Kröte den Kellerasseln vorziehen. Allerdings ist diese Methode wohl eine der schnellsten, da Kröten Kellerasseln als Futter lieben und dabei den Keller säubern, anschließend kann die Kröte wieder im Garten ausgesetzt werden.
  • Wer die Kellerasseln im Haus nicht selber bekämpfen kann oder möchte oder wem das Ganze zu mühsam ist, kann zu deren Bekämpfung natürlich auch einen Kammerjäger beauftragen. Allerdings kommt hier immer die chemische Keule zum Einsatz.
Teilen: