Alle Kategorien
Suche

Keine Lust zu arbeiten - so motivieren Sie sich

Viele haben keine Lust zu arbeiten. Das ist ein ganz übliches Phänomen, und etliche Arbeitsplätze machen es einem ja auch wirklich schwer. So motivieren Sie sich bei der Arbeit.

Arbeit sollte Freude machen.
Arbeit sollte Freude machen.

Keine Lust? - Eigene Leistung wertschätzen

  • Um mit Lust zu arbeiten, sollten Sie Ihre eigene Leistung mehr wertschätzen. Denn Sie leisten ja etwas. Das ist wichtig.
  • Egal, was und wie viel Sie leisten - schätzen Sie auch das Kleine, was Sie leisten: In die Arbeit zu gehen, pünktlich sein, nett zu sein.
  • Dazu kann auch eine Tagesrückschau gut sein, in der Sie sich am Arbeitsende klar machen, was Sie geschafft haben.
  • Auch ein bewusstes Arbeitsende hilft: Jetzt ist Schluss mit der Arbeit, jetzt haben Sie frei.

Erreichbare Ziele beim Arbeiten

  • Setzen Sie sich erreichbare Ziele beim Arbeiten. Das könnten sein: Eine Seite eines Projekts fertig stellen, nicht gleich zehn Seiten. 15 Minuten Buchführung, statt gleich zwei Stunden, Den Schreibtisch aufräumen, nicht gleich das ganze Zimmer.
  • Strukturieren Sie Ihre Arbeit hier so übersichtlich wie möglich. Setzen Sie sich klare, erreichbare Ziele auf einem Whiteboard oder jederzeit erreichbaren Aufgabenzettel: Und das jeden Tag.

Lust auf den Job - Arbeit schön gestalten

  • Gestalten Sie die Arbeit schön. Hier eröffnen sich Ihnen viele Möglichkeiten, Ihrer Unlust beim Arbeiten entgegen zu wirken.
  • Sie können Ihren Arbeitsplatz schön gestalten. Etwa durch einen gut aufgeräumten Arbeitsplatz - das allein ist oft viel wert.
  • Oder Sie dekorieren - am besten nur in Maßen. Mit einem Bild, einem Blumenstrauß oder einer Pflanze. Denn Ihr Arbeitsplatz ist nicht Ihr Wohnzimmer.
  • Gestalten Sie nicht nur die Arbeit, sondern auch sich schön. Ziehen Sie sich gepflegt an, egal, ob Sie Vorarbeiter oder Vorstandsvorsitzender sind. Das bedeutet natürlich je nach Job Unterschiedliches. Aber es ist ein Zeichen, dass Sie sich einsetzen, und dass die Arbeit nicht tote Zeit, sondern Teil Ihrer geschätzten Lebenszeit ist. Es ist ein Zeichen nicht nur nach außen, sondern auch gegenüber sich selbst.

Denn Arbeitslust ist ein Teil der Lebenslust, der Freude daran, auf der Welt zu sein.

Teilen: