Alle Kategorien
Suche

Kein Ziel im Leben - was tun?

Ohne Ziel eiert man eher durchs Leben, als aktiv durchs Leben zu schreiten. Ziele machen wach, selbstbewusst und oft sogar klug. Wer kein Ziel hat, ist oft niedergedrückter. Wie Sie Lebensziele erkennen, lesen Sie hier.

Geben Sie Ihrem Leben höchste Priorität.
Geben Sie Ihrem Leben höchste Priorität.

Ziele im Leben finden

  • Es sollte schon Ihr Ziel sein, ein paar Ziele im Leben zu finden. Sich damit abzufinden, dass es für Sie keine Ziele gibt - das haben Sie vermutlich schon lang genug versucht.
  • Möglicherweise leben Sie in einem Umfeld, dass Ihnen eigene Ziele nicht leicht macht. Ihre Kinder, Ihre Eltern, Ihr Partner haben Sie ohne Ziele kennengelernt. Für Ihre Ziele werden Sie etwas kämpfen müssen.

Das Leben träumen lernen

  • Fangen Sie dazu an, zu träumen. Und auf Ihr Herz zu achten. Schreiben Sie sich in einem Notizbuch jede Situation auf, in der Ihr Herz höher schlägt, Sie etwas erfreut, anzieht, vielleicht neidisch macht. Wenn etwas Ihr Herz bewegt, Sie schneller atmen.
  • Vielleicht bewegt Sie die glückliche Verkäuferin an der Kasse. Oder der alte Mann, der mit seinem Enkel Fußball spielt. Der Schneider in seinem Atelier. Oder die Frau, die, mitten am Tag, in einem Café ihre Freundinnen trifft.
  • Sie können sich auch aufschreiben, was Sie abstoßend finden, was Sie erschreckt oder anekelt. Hier haben Sie eine Negativvorlage für Ihr Leben. Das, schließlich, wollen Sie überhaupt nicht. Vielleicht der müde Mann, der seinen Hund ausführt. Die schlecht gekleidete Frau, die mit einem schreienden Kind durch einen Laden hetzt. Oder der Schnösel, der allzu cool in seinem Auto sitzt.
  • Die Frage, ob man Leben lernen kann, klingt nach einem Philosophie-Kurs. Sicherlich …

Vom Idealen zu Alltagszielen

  • Nun fragen Sie sich mindestens einmal die Woche: Was wäre Ihr Idealtag? Schreiben Sie sich das auf.
  • Mit der Zeit werden Ihre Träume vermutlich etwas größer werden. Das ist ein sehr erwünschter Effekt.
  • Verbieten Sie sich jegliches "Kann ich nicht". Oder "Geht eh nicht". Lernen Sie darauf zu vertrauen, wie groß das Leben ist.
  • Nun schreiben Sie sich drei Aufgaben daraus auf, die Sie in dieser Woche noch erledigen werden. Etwa: Ihr Zimmer streichen. Oder: Mit Ihrer Freundin ausgehen. Oder: Die Jugendliebe anrufen. Ihren Chef um Beförderung bitten.

Kommen Sie in Bewegung - viel Erfolg!

Teilen: