Alle Kategorien
Suche

Kein Geld für den Tierarzt - was tun?

Haustiere sind wirklich toll, denn wenn sie gut und artgerecht gehalten werden, sind es Freunde fürs Leben. Ein Haustier kostet allerdings Geld, es braucht Futter, Spielzeuge und Versicherungen und ein Tier kann auch einmal krank werden. Da bei vielen Menschen die Finanzen eher schwankend sind, kann es durchaus auch einmal passieren, dass das Tier krank wird, wenn nur wenig Geld zur Verfügung steht. Dann stellt sich die Frage, was man tut, wenn kein Geld für den Tierarzt da ist. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, wie Sie die Rechnung dennoch bewältigen können.

Auch Tiere müssen zum Arzt.
Auch Tiere müssen zum Arzt. © Thomas_Sturm / Pixelio

Kein Geld für die Rechnung?

Wenn Sie bemerken, dass es Ihrem Haustier nicht gut geht, oder eine Impfung oder Entwurmung ansteht, sollten Sie unbedingt Ihren Tierarzt aufsuchen. Kein Tier sollte Schmerzen haben oder nicht gut gehalten werden. Falls Sie eine Freigängerkatze haben, sollten Sie diese rechtzeitig kastrieren lassen, damit kein Nachwuchs nachkommen kann.

  • Wenn Sie feststellen, dass Sie kein Geld für den Tierarzt haben, sollten Sie sich dennoch mit einem Tierarzt in Verbindung setzen.
  • Schildern Sie ihm, welche Symptome ihr Tier hat und erklären Sie ihm, dass Sie zurzeit etwas knapp bei Kasse sind.
  • Fragen Sie den Arzt, ob Sie den Betrag je nach Höhe einfach sofort den kommenden Monat zahlen können oder ob eine Ratenzahlung möglich ist. In vielen Tierarztpraxen ist solche eine Lösung machbar, wenn Sie dort als Halter bereits bekannt sind und Sie Ihre vorherigen Rechnungen immer gezahlt haben.
  • Ist Ihnen diese Lösung unangenehm, sollten Sie Freunde und die Familie um Hilfe bitten. Vereinbaren Sie auch hier einen Zeitpunkt, wann Sie das geliehene Geld wieder zurückzahlen.
  • Zur Not müssen Sie in den sauren Apfel beißen und Ihren Dispo für Ihr Haustier nutzen.

Weitere Möglichkeiten, um den Tierarzt zu bezahlen

  • Falls Ihre finanzielle Situation in den nächsten Monaten nicht besser wird, sollten Sie mit dem betreffenden Tierarzt sprechen, ob Sie den offenen Betrag nicht einfach abarbeiten können.
  • Sie können Putzdienste ausführen, die Straße um die Praxis kehren oder kleine Erledigungen für den Tierarzt ausführen.
  • In großen Städten gibt es mobile Tierärzte, die Ihre Hilfe für bedürftige Tiere und deren Halter anbieten, wenn Sie Hartz 4 beziehen. Sie müssen dann nur einen sehr kleinen Teil der Rechnung begleichen.
  • Scheuen Sie sich nicht davor, diese Hilfe anzunehmen, denn Ihrem Tier soll es gut gehen.
  • Es ist sehr schwer, mit wenig Geld auszukommen. Versuchen Sie dennoch, ein klein wenig Geld zur Seite zu legen, sei es nun, indem Sie auf eine Schachtel Zigaretten verzichten oder Flaschenpfand zur Seite legen. Mit dem ersparten Geld können Sie zumindest die offene Rechnung für den Tierarzt anzahlen und zeigen somit guten Willen, diese auch wirklich zu begleichen.

Bedenken Sie, dass Sie das für Ihr Haustier in Kauf nehmen. Wenn Sie sich für ein Haustier entschieden haben, müssen Sie dafür sorgen, dass es dem Tier gut geht und zur Not eben auch Abstriche machen. Das Tier hat es verdient, ordentlich versorgt, zu werden.

Teilen: