Alle Kategorien
Suche

Kaugummi aus Fell von Hund und Katze entfernen

Kaugummi im Fell von Katzen, Hunden oder anderen Tieren ist eine unangenehme Sache. Doch es muss nicht gleich zur Schere gegriffen werden, um seine Lieblinge von Flecken der klebrigen Masse zu befreien.

Kaugummi in den Haaren stört nicht nur Menschen.
Kaugummi in den Haaren stört nicht nur Menschen.

Was Sie benötigen:

  • Eiswürfel oder Eisspray
  • Handschuhe
  • Erdnusbutter, Salatöl oder Butter
  • Kamm
  • Schere
  • ggf. Helfer

Vorsicht: Gehen Sie niemals mit Wasser an die klebrige Kaugummimasse. Dadurch verflüssigt sich der Kaugummi nur und verklebt das Fell Ihres Tieres noch zusätzlich!

    Fell mit Eiswürfeln behandeln

    • Zuerst machen Sie ein paar Eiswürfel im Eisfach. Wenn die Würfel fertig sind, halten Sie sie auf die betroffene Stelle im Fell. Am besten von hinten und vorne. Um sich selber vor Frostbeulen zu schützen, tragen Sie am besten Handschuhe. Vermeiden Sie ebenfalls unbedingt den Kontakt mit der Haut des Tieres: Auch Tiere leiden unter Kälte auf der Haut!
    • Wenn der Kaugummi eingefroren ist, kann er ganz einfach aus dem Fell 'gebröselt' werden.
    • Sollte er sich noch nicht richtig lösen lassen, behandeln Sie erneut mit Eiswürfeln. Wahlweise können Sie auch zu Eisspray greifen.

    Kaugummi mit Erdnussbutter entfernen

    • Massieren Sie eine kleine Menge Erdnussbutter in die betroffene Fellstelle. Wenn sich der Kaugummi durch das Öl 'aufgelöst' hat, kämmen Sie ihn vorsichtig heraus.
    • Lässt sich die Masse noch nicht ausbürsten, wiederholen Sie das Prozedere.
    • Wahlweise können Sie auch Salatöl oder reine Butter benutzen.

     Alternativ den Kaugummi aus dem Fell schneiden

    • Sollte keine der oben genannten Mittel im Haus sein, können Sie natürlich auch zur Schere greifen. Wichtig ist hier, dass Ihr Liebling absolut still hält, damit Sie ihn nicht verletzen. Holen Sie sich, wenn Sie unsicher sind, bitte eine zweite, helfende Hand dazu, die das Tier fixiert.
    • Schneiden Sie die klebrige Stelle nun vorsichtig heraus.
    • Bitte nur bei ungefährlichen Körperstellen benutzen. Von einem Herausschneiden der Fellstelle am Kopf des Tieres wird dringend abgeraten!
    Teilen: