Alle Kategorien
Suche

Katzenurin entfernen aus dem Sofa - so klappt's

Ein kleines Missgeschick kann auch einer Katze einmal passieren. Zwar ist es sehr ärgerlich, wenn Katzenurin auf dem Sofa ist, aber mit dem richtigen Mittel können Sie die Hinterlassenschaften samt dem Uringeruch aus dem Sofa entfernen.

Mit den richtigen Reinigungsmitteln lässt sich Katzenurin leicht entfernen.
Mit den richtigen Reinigungsmitteln lässt sich Katzenurin leicht entfernen.

Was Sie benötigen:

  • Leitungswasser
  • Essigessenz
  • Küchentücher
  • Handtücher
  • Weichspüler

Katzenurin aus Textilien waschen

  • Trotz aller Sorgfalt geht es schnell, dass die Katze auf einen Teppich oder etwas anderes pinkelt. Kleidungsstücke kann man problemlos in der Waschmaschine reinigen. Sie werden komplett gesäubert und sind danach auch nicht mehr mit dem Geruch von Katzenurin behaftet.
  • Anders sieht es aus, wenn die Katze auf einen Sessel oder das Sofa macht. Diese Möbelstücke kann man nicht einfach in die Waschmaschine stecken und reinigen, sondern muss den Katzenurin anders entfernen.

Den Tierurin aus Polstermöbeln entfernen

  1. Um nicht unnötig viel Urin in das Sofa eindringen zu lassen, ist es ratsam, die betroffene Stelle zuerst mit trockenen Tüchern oder Allzwecktüchern abzutupfen. Drücken Sie die Tücher dabei nicht zu fest auf den Stoff, da Sie sonst den Katzenurin nicht entfernen, sondern noch weiter in das Sofa hineindrücken.
  2. Je nach Art des Sofas kann es passieren, dass unten aus dem Sofa Urin läuft. Legen Sie in diesem Fall etwas unter, bis nichts mehr nachläuft. Dann nehmen Sie ein etwas dickeres und gut saugfähiges Tuch und reiben die betroffene Stelle auf dem Sofa gut ab.
  3. Damit der typische Geruch von Katzenurin nach der Reinigung nicht in Ihrem Sofa hängen bleibt, müssen Sie eine Reinigungsflüssigkeit verwenden, die Sie sich aus Essigessenz und heißem Wasser herstellen. Mischen Sie einen Teilstrich Essigessenz in knapp einen Liter Wasser und verteilen Sie die Flüssigkeit großzügig an der betroffenen Stelle auf Ihrem Sofa, um auch die letzten Reste zu entfernen.
  4. Wischen Sie stets mit saugfähigen Küchentüchern nach, und zwar so lange, bis die Stelle wieder durchnässt ist. Anschließend legen Sie ein Badehandtuch doppelt auf das Sofa und lassen den Fleck etwas antrocknen.
  5. Danach können Sie das Sofa mit einem flüssigen Desinfektionsmittel aus dem Handel geruchsneutral machen. Durch den im Desinfektionsmittel enthaltenen Alkohol trocknet die Flüssigkeit rasch ab und Sie können den letzten Schritt der Reinigung vornehmen.
  6. Warten Sie wieder, bis die Stelle abgetrocknet ist, bevor Sie Ihrem Sofa wieder einen frischen, angenehmen Geruch verpassen. Jetzt mischen Sie in einer Sprühflasche für Pflanzen Weichspüler und Leitungswasser zu gleichen Teilen und sprühen den Fleck und dessen Umgebung großzügig ein. Um den Stoff gleichmäßig mit dem Textilerfrischer einzusprühen, wiederholen Sie diesen Vorgang in den nächsten Tagen mehrmals.
              Teilen: