Alle Kategorien
Suche

Katzenplätzchen selber backen - zwei einfache Rezepte

Katzenplätzchen selber backen - zwei einfache Rezepte2:01
Video von Daniela Born2:01

Wenn Sie für Ihren Liebling ein besonderes Leckerli suchen, dann backen Sie doch Katzenplätzchen selbst. So wissen Sie wenigstens, was drin ist und das Füttern macht noch mehr Freude.

Was Sie benötigen:

  • 250 g Mehl
  • 200 g Margarine
  • 50 g Vitaminflocken
  • 50 g Katzenflocken
  • 1 Dose Thunfisch in Wasser
  • 250 ml Maisgrieß
  • 250 ml Weizenmehl
  • 60 ml Wasser
  • 125 ml Sonnenblumenöl
  • 1 Prise Salz

Auch Katzen naschen manchmal sehr gerne, gerade, wenn es eine Belohnung ist. Sie können natürlich einfach Leckerlis im Laden kaufen, wollen Sie aber auf die Ernährung des Tieres besonders achten, dann backen Sie die Katzenplätzchen doch einfach selber. Wenn Sie nicht wissen, was Sie machen sollen, versuchen Sie es doch mit folgenden Rezepten. Gerade Katzen, die Fisch mögen, werden davon begeistert sein.

Katzenplätzchen - ein Rezept

  1. Vermischen Sie das Mehl, die weiche Margarine, die Vitaminflocken und die Katzenflocken zu einem Brei.
  2. Legen Sie die Masse für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank, so wird sie fester.
  3. Rollen Sie den Teig auf einem Tisch aus und stechen Sie mit Plätzchenformen kleine Herzen oder andere Dinge aus.
  4. Legen Sie die Plätzchen auf ein Backblech mit Backpapier und backen Sie die Plätzchen bei 180 Grad für 10 Minuten.
  5. Die Katzenplätzchen können Sie in einer Vorratsdose aufbewahren.

Thunfisch-Katzenplätzchen - ein Rezept

  1. Vermischen Sie den Thunfisch, den Maisgrieß, das Weizenmehl, das Wasser, das Öl und das Salz zu einem Teig.
  2. Rollen Sie den Teig aus und stechen Sie ihn mit Plätzchenformen aus.
  3. Legen Sie die Figuren auf ein Backblech und schieben Sie dieses bei 180 Grad für 15 Minuten in den Backofen.
  4. Sind die Katzenplätzchen abgekühlt, legen Sie diese in eine luftdichte Dose und lagern Sie die Plätzchen im Kühlschrank.

Immer mehr Menschen kochen für ihre Tiere selber. Das hat den Vorteil, dass Sie genau wissen, was in dem Futter ist und gerade Tiere mit Allergien können Sie so gesünder ernähren. Auch wenn die Katzenplätzchen gut ankommen, sollten Sie Ihrem Tier nicht zu viel geben, auch Katzen können vom Naschen dick werden.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos