Außergewöhnliche Katzennamen für Weibchen

Sie haben Ihrem neuen Liebling noch keinen Katzennamen gegeben, wollen ihm aber auch keinen 08/15-Namen wie "Molly" oder "Flecki" geben. Dennoch wissen Sie nicht, wie Sie Ihre Katze nennen sollen. Katzenamen für Weibchen zu finden, ist mit ein paar Tricks ganz einfach.

  • Schauen Sie sich Ihr Tier genau an. Ihre Katze hat sicher eine bestimmte Farbe oder ein bestimmtes Muster. Vielleicht fällt Ihnen ein Name ein, der zu diesem Merkmal Ihrer Katze passt. Seien Sie kreativ und nennen Sie Ihre Katze nicht "Fleck", weil Sie Flecken hat. Suchen Sie nach einem bestimmten Muster auf dem Fell Ihrer Katze. Möglicherweise erkennen Sie eine Figur in dem Fell des Weibchens. Sie können hier, ähnlich wie beim "Wolkenraten", Ihre Fantasie spielen lassen. 
  • Hat Ihre Katze eine bestimmte Farbe, dann überlegen Sie, was Sie mit dieser Farbe assoziieren. Ist Ihre Katze weiß, denken Sie vielleicht an Schnee oder den Nordpol. Erweitern Sie auch diese Begriffe und denken Sie an den Polarstern oder das Firmament. Sie können die Farbe auch mit Milch verknüpfen und sich überlegen, was in Verbindung mit Milch gesetzt werden kann. Das können Milchprodukte sein, aber auch Menschen, die etwas mit Milch gemacht haben, wie zum Beispiel Kleopatra. Ist Ihre Katze braun, dann denken Sie auch über diese Farbgebung nach. Mit ein bisschen Fantasie fällt Ihnen bestimmt ein kreativer Katzenname ein. Denken Sie an Schokolade oder Pralinen. So können Sie weitergehen über Trüffel oder Pistazien, Marzipan oder eine andere Garnitur. 
  • Sie können sich auch Gedanken über die Herkunft Ihrer Katze machen und damit einen Namen kreieren. Wenn Sie Ihre Katze zum Beispiel aus einem Tierheim haben, dann denken Sie an die Beschaffenheit des Ortes. Bestimmt ist Ihnen ein besonderes Merkmal in Erinnerung geblieben, welche Sie mit Ihrer Fantasie zu einem hübschen Katzennamen für Ihr Weibchen wandeln können.

Übersetzen Sie Begriffe in eine Fremdsprache

Wenn Ihnen kein ausgefallener Name in Ihrer Sprache einfällt, dann nehmen Sie einfach einen üblichen Namen und übersetzen Sie diesen in verschiedene Sprachen. 

  • Sie haben ein weißes Katzenweibchen und Ihnen fallen keine guten Katzennamen ein. Das ist kein Problem, wenn Sie Ihre Einfälle einfach übersetzen. Wenn Sie Ihre Katze zum Beispiel "Schnee" nennen wollen, können Sie das Wort ins Japanische übersetzen. Schnee heißt auf japanisch "Yuki" und klingt niedlich. Es würde zu einer Katzendame passen.
  • Auch Indisch, Türkisch oder Spanisch klingt angenehm. Wenn Sie Ihre schwarze Katze zum Beispiel einfach "schwarz" nennen wollen, würde dies auf Türkisch viel ausgefallener und schöner klingen. Dort würde Ihr Weibchen "siyah" heißen. Das klingt erheblich edler, als das deutsche Wort.
  • Auch für graue Katzen finden Sie einen passenden Katzennamen. Wenn Sie mit der grauen Farbe ein Gebirge assoziieren, dann könnten Sie Ihre Katze "Montana" nennen. Dieses Wort ist aus dem Spanischen abgeleitet.
  • Auch für die Muster finden Sie verschiedene Übersetzungsmöglichkeiten. "Fleck" bedeutet auf Finnisch zum Beispiel "Paikka".

Seien Sie kreativ und greifen Sie auf andere Sprachen und Kulturen zurück, um Ihrem Weibchen einen speziellen Namen zu schenken.