Alle Kategorien
Suche

Katzenhusten - so pflegen Sie Ihre Katze gesund

Es ist eigentlich nicht ungewöhnlich, dass Tiere mit Katzenhusten öfters als Patienten in der Tierarztpraxis anzutreffen sind. Für diesen Husten bei der Katze gibt es verschiedene Auslöser. Zwar ist der Husten in den meisten Fällen unbedenklich, vereinzelt kann er aber auch durch eine schwerere Erkrankung des Tieres hervorgerufen werden.

Katzenhusten kann verschiedene Auslöser haben.
Katzenhusten kann verschiedene Auslöser haben.

Was Sie benötigen:

  • Tierarzt
  • Luftbefeuchter
  • Kamille
  • Huflattich
  • Eibisch
  • Echinacea
  • Dampfbad

Katzenhusten ist meist ein natürlicher Reflex

  • In den meisten Fällen ist der Husten auch bei der Katze als natürlicher Reflex anzusehen. Die Atemwege der Katze sind sehr empfindlich. Daher kann es passieren, dass die Katze schon bei einem geringen Reiz husten muss. Dieser Hustenreiz kann durch einen Fremdkörper im Hals, oder auch durch ein Verschlucken beim Trinken ausgelöst werden.
  • Neben diesen natürlichen Auslösern kann der Katzenhusten aber auch durch gesundheitliche Beeinträchtigungen ausgelöst werden. Der Husten kann dann so stark werden, dass die Katze anfängt, zu würgen und sich sogar übergeben muss. Dieser starke Husten ist für die Katze sehr anstrengend und macht das Tier schnell schlapp und lässt die Katze körperlich an Kraft verlieren.
  • Sehr dumpfer Husten, der oft nach den Ruhephasen von Ihrer Katze zu hören ist, kann auf einen eventuell vorhandenen Herzfehler hinweisen. Daher sollten Sie bei länger anhaltendem Katzenhusten mit Ihrer Katze einen Tierarzt aufsuchen.

Helfen Sie, wenn die Katze an Husten leidet

  • Sie können Ihrer Katze mit verschiedenen Mitteln und Methoden helfen, den Katzenhusten wieder los zu werden. Das homöopathische Mittel Echinacea stärkt die körpereigenen Abwehrkräfte Ihrer Katze und steigert somit das Wohlbefinden und auch den Appetit Ihrer Katze, falls diese bereits etwas geschwächt sein sollte.
  • Zusätzlich können Sie, am besten nach Rücksprache mit dem Tierarzt, der Katze ein Dampfbad bereiten, um den Katzenhusten zu behandeln. Dafür benötigen Sie Eibisch, Huflattich und Kamille (alles in der Apotheke erhältlich) zu gleichen Teilen und bereiten daraus ein Dampfbad. Ihre Katze setzen Sie für diese Behandlung in einen Transportkorb und legen über den Korb ein Handtuch.
  • Den vorderen Teil von dem Korb dürfen Sie nicht abdecken, damit das Tier ausreichend Luft bekommt. Die schale mit dem Dampfbad stellen Sie ungefähr 20 cm von dem Korb entfernt auf und wedeln den Dampf nun mit einem feuchten Tuch in den Transportkorb.
  • Um den Katzenhusten erfolgreich zu besiegen, sorgen Sie mehrmals täglich für viel frische Luft und gehen Sie, falls Sie Raucher sind, auf den Balkon zum Rauchen. Stellen Sie Luftbefeuchter auf und wischen Sie die Wohnung besser durch falls möglich, denn staubsaugen wirbelt zusätzlich Staub auf, der die Atemwege Ihrer Katze reizen könnte.
  • Falls Ihre Katze stark übergewichtig ist, könnte es sein, dass das Übergewicht der Auslöser für den Katzenhusten ist. Dann besprechen Sie mit dem Tierarzt eine Futterumstellung, um das Gewicht der Katze wieder in einen Normalbereich zu bekommen.
  • Auch einige Hausmittel, welche gut gegen Asthma helfen, können der Katze beim Katzenhusten helfen. Hier wird Ihnen ein Tierheilpraktiker in Ihrer Nähe mit Sicherheit die passenden Mittel nennen können, nachdem er Ihre Katze untersucht hat.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.