Alle Kategorien
Suche

Katzen und Balkon - so wird er zur Ruhe- und Erlebniszone

Katzen lieben es, sich auch draußen frei und unabhängig zu fühlen - und sei es nur auf dem Balkon. Sie können Ihrem Liebling den Balkon zur Ruhe- und Erlebniszone gestalten, sodass Sie ihn gemeinsam optimal nutzen.

Mit entspannter Wachsamkeit die Freiheit genießen
Mit entspannter Wachsamkeit die Freiheit genießen

Erlebnisse und Anreize für Katzen schaffen - Tipps

Freigängerkatzen sind immer ein bisschen ausgeglichener, weil sie ja täglich neue Abenteuer erleben können und mehr Abwechslung haben als Wohnungskatzen. Umso besser, wenn Sie Ihren Katzen eine Wohnung mit Balkon anbieten können. Die meisten Menschen nutzen den Balkon viel zu wenig. Deshalb hier einige Tipps, wie Sie und Ihre Katzen ihn künftig besser nutzen.

  • Morgens sitzt Ihre Katze bestimmt vor der Balkontür und miaut oder aber sie sorgt anderweitig dafür, dass Sie endlich aufstehen. Der Grund: Es wird Tag und die Katze möchte gern rechtzeitig auf der Lauer liegen, bevor die frühen Vögel aktiv werden. Gönnen Sie Ihrer Katze dieses Jagdfieber und lassen Sie sie hinaus.
  • Zum Schutz der Vögel können Katzenbesitzer den Vierbeinern Halsbänder mit Glöckchen umbinden. Bewegt sich die Katze, wird der Vogel gewarnt und fliegt weg.
  • Im Winter sollten Sie, wenn Sie die Vögel füttern, die Katze morgens nicht rauslassen. Sorgen Sie stattdessen für einen Beobachtungsplatz am Fenster.
  • Stellen Sie täglich eine Schale mit frischem Wasser auf den Balkon. So können alle Tiere trinken.
  • Sorgen Sie dafür, dass es auf Ihrem Balkon keine giftigen Pflanzen gibt. Manche Balkonpflanzen können Ihrem Vierbeiner schaden. Katzen brauchen Gras und beißen, besonders im Frühling, gern in alles, was grün sprießt.
  • Stellen Sie immer einen großen Blumentopf mit ausgesätem Katzengras oder ersatzweise auch normalem Rasen auf den Balkon. Katzen benötigen das Gras, um die verschluckten Fellhaare wieder ausspucken zu können.
  • Lassen Sie Ihre Katze, besonders wenn sie noch jung ist, ruhig beim Umpflanzen mitspielen. Werfen Sie alte Pflanzenteile und Erde auf den Boden. Die Katze wird ihren Spaß daran haben, mit den Blättern und der Erde zu spielen. Saubermachen können Sie später immer noch.
  • Planen Sie die Einrichtung Ihres Balkons und richten Sie auch Versteckmöglichkeiten und Ruhezonen für die Katze ein.
  • Sorgen Sie für einen Ausguckplatz, Katzen beobachten gern mehr als nur das Geländer und sind immer interessiert an dem, was um sie herum geschieht.

Das Einrichten des Balkons - Ideen für Mensch und Katze

  • Wenn Ihre Möbel stehen, dann überlegen Sie, wo Sie mögliche Kuschelplätze für Katzen sehen. Vielleicht haben Sie Platz genug für ein Katzenhaus. Damit bieten Sie eine Rückzugshöhle und Ausguck zugleich.
  • Kleiner funktioniert es mit den Hängematten, die man normalerweise vor die Heizung hängen soll. Probieren Sie, ob Sie diese auch an Ihr Balkongeländer hängen können.
  • Dekorativer wird es, wenn Sie einen Rattanturm mit Kuschelkissen auf den Balkon stellen.
  • Bieten Sie den Katzen aber immer einen schattigen Platz an, sonst werden sie ihn wenig nutzen.
  • Ihre Katze mag es, wenn Sie den Balkon mit einer Markise oder einem Sonnenschirm schützen, denn so finden Tier und Mensch mehr Ruhe. Zudem sollte, sofern die Montage möglich ist, ein Sicherheitsnetz selbstverständlich sein.
  • Sorgen Sie auch mit einem leisen Windspiel für Bewegung. Kleine Katzen werden gern versuchen, damit zu spielen. Für ältere Katzen müssen Sie sich öfter etwas Neues einfallen lassen. 
  • Futterspiele können Sie auch draußen spielen. Verstecken Sie doch die leckeren Knusperstücke einfach mal einzeln auf dem Balkon. Katzen haben Freude daran, wenn sie etwas suchen und entdecken können. Und mit Belohnung macht es doppelt Spaß.

Viel Vergnügen!

Teilen: