Alle Kategorien
Suche

Katze frisst wenig - was tun?

Wenn die Katze wenig frisst, sollten Sie das Tier nicht sofort zum Fressen drängen. Oft ist es einfach der Naturinstinkt, der die Katze dazu veranlasst, etwas weniger als sonst zu sich zu nehmen.

Die Katze fühlt sich wohl.
Die Katze fühlt sich wohl.

Was Sie benötigen:

  • Leckerchen
  • Thunfisch
  • Katzenmilch
  • Leberwurst

Es ist nicht schlimm und auch nicht ungewöhnlich für Katzen, dass das Futter oft nicht angerührt oder kaum etwas gefressen wird. Oft legt sich dieses Verhalten schon am nächsten Tag von alleine.

Die Futtermenge der Katze

  • Sicherlich frisst Ihre Katze nicht jeden Tag gleich viel. Obwohl Sie im Durchschnitt wissen, welche Menge Futter das Tier pro Tag zu sich nimmt, isst es mal mehr, mal weniger.
  • Ähnlich wie bei uns Menschen hat auch Ihre Katze nicht immer denselben Appetit und nimmt an dem einen Tag mehr zu sich als an dem anderen. Daher ist es auch kein Grund zur Sorge, wenn sie mal einen oder auch zwei Tage weniger frisst als gewohnt.
  • Solange die Futtermenge nicht über mehrere Tage dauerhaft abnimmt und das Tier fast gar keine Nahrung mehr aufnimmt, sollten Sie Ruhe bewahren und abwarten.

Wenn das Tier wenig frisst

  • Frisst Ihre Katze weniger als sonst, dann teilen Sie die Futterportionen auf mehrere kleine Mahlzeiten pro Tag auf. Stellen Sie ihr mindestens vier kleine Portionen über den Tag verteilt hin und geben Sie immer nur so viel Futter in den Napf, dass nichts mehr übrig bleibt.
  • Sie können die Katze auch locken und mit etwas Leckerem dazu verleiten, dass sie wieder mehr isst.
  • Zusätzlich zu dem Futter können Sie Ihrer Katze etwas Katzenmilch geben, die das Tier auch mit Vitaminen versorgt. Zudem ist die Katzenmilch auch oft appetitanregend und verleitet das Tier wieder zum Fressen.

Das schmeckt Ihrer Katze 

  • Wenn die Katze wenig frisst, dann nehmen Sie nur kleine Schalen oder kleine Teller, auf die Sie das Katzenfutter geben. Bevor Sie das Futter darauf geben, streichen Sie den Boden der Schüssel ein bisschen mit Leberwurst aus. Darauf verteilen Sie dann eine kleine Portion Futter. Wenn Ihre Katze nun an diese Leberwurst heran möchte, muss sie erst das Katzenfutter fressen.
  • Viele Katzen mögen auch Käse besonders gerne. Diesen können Sie entweder direkt mit unter das Katzenfutter mischen, oder ähnlich wie bei der Leberwurst unter das Futter legen.
  • Frisst Ihre Katze trotzdem nicht mehr, dann geben Sie ihr einfach etwas Thunfisch. Achten Sie aber darauf, dass Sie keinen Thunfisch in Öl, sondern Thunfisch im eigenen Saft verwenden, da sie sonst Durchfall bekommen kann. Den Thunfisch lassen Sie gut abtropfen und können ihn dann, ohne anderes Katzenfutter beizumischen, der Katze zum Fressen anbieten.

Wenn Ihre Katze gar nicht oder nur wenig frisst, achten Sie darauf, dass das Tier genügend Flüssigkeit bekommt. Verweigert das Tier beides, dann müssen Sie mit ihm zum Tierarzt gehen.

Teilen: