Alle Kategorien
Suche

Katze auf dem Autodach - so halten Sie sie fern

Sitzt mal wieder die Katze der Nachbarn oder auch Ihre eigene auf dem Autodach? Hier erfahren Sie, was Sie dagegen unternehmen können.

So vertreiben Sie Katzen vom Autodach.
So vertreiben Sie Katzen vom Autodach.

Wer sitzt auf Ihrem Autodach?

Es ist oft nicht leicht zu sagen, welches Tier auf Ihrem Autodach gespielt, geschlafen oder entspannt hat.

  • Ist das Auto sehr verkratzt, können Sie davon ausgehen, dass es sich unter Umständen auch um einen Marder handeln könnte, der nachts Ihr Auto heimsucht. Unter diesen Umständen sollten Sie dringend den Motorraum des Autos kontrollieren, ob ein Marderschaden entstanden ist.
  • Katzen können auch Kratzer auf dem Autodach hinterlassen, jedoch passiert dies eher selten, da sie beim Laufen und Springen die Krallen einfahren. Haben Sie die Nachbarskatze auf frischer Tat ertappt, sollten Sie die Nachbarn höflich darauf hinweisen.

So vertreiben Sie die Katze vom Autodach

Eine Katze langfristig vom Autodach zu vertreiben, ist gar nicht so einfach. Hier finden Sie einige Hilfen, die es Ihnen erleichtern sollten, dass die Katze Ihr Auto meidet.

  • Hat die Katze ihr Geschäft auf Ihrem Autodach verrichtet, sollten Sie das Auto gut waschen, da sie sonst immer wieder Ihr Autodach als Toilette verwenden wird.
  • In Tierhandlungen gibt es verschiedene Mittel, um Katzen fernzuhalten. Streuen Sie diese um Ihr Auto herum. Weil die Katze diesen Duft gar nicht mag, nimmt sie Reißaus.
  • Eine andere Methode, um die Katze vom Autodach zu vertreiben ist es, um das Auto Alufolie aufzuhängen. Da Katzen das Geknister der Folie nicht mögen, werden sie sich nicht mehr auf dem Dach Ihres Autos niederlassen.
  • Die wohl effektivste Art und Weise, eine Katze zu vertreiben, ist, sich auf die Lauer zu legen und auf die Katze zu warten. Wenn sie es sich auf Ihrem Autodach bequem gemacht hat, bespritzen Sie sie einfach mit einer Wasserpistole. Die Katze wird sich so erschrecken, dass sie nicht mehr wieder kommt.
  • Sollte das alles nichts nützen, sollten Sie sich überlegen, Ihr Auto an einer anderen Stelle zu parken oder es unterzustellen.
Teilen: