Alle Kategorien
Suche

Kassenschein - so gelangen Sie an die Befähigung

Der Kassenschein gilt heutzutage als Befähigungsnachweis im Einzelhandel, um Computer oder Scannerkassen bedienen zu lönnen.

So machen Sie den Kassenschein.
So machen Sie den Kassenschein.

Wie Sie den Kassenschein bekommen

Wer im Einzelhandel arbeitet, benötigt mittlerweile einen Kassenschein, um die neuwertigen Computerkassen bedienen zu können. Viele große Discounter und Einzelhandelsketten erledigen diese 3 wöchige Ausbildung intern während der Einarbeitungsphase. Da dieser Lehrgang nicht von der IHK geprüft wird, erhalten Sie das Zertifikat von der jeweiligen Ausbildungsstätte. Folgende Möglichkeiten gibt es, an den Kassenschein zu kommen:

  • Bei einer internen Schulung Ihres Arbeitgebers oder im Rahmen eines Praktikums können Sie den Kassenschein machen.
  • Viele private Schulungsinstitute bieten den Kassenschein an. Informieren Sie sich beim jeweiligen Bildungsinstitut über die Modalitäten.
  • Über das Arbeitsamt kann über einen Weiterbildungsgutschein in Form einer Qualifizierungsmaßnahme der Kassenschein gemacht werden. Wenden Sie sich in diesem Fall an Ihren Arbeitsberater.

Inhalte der Ausbildung Kassenschein

Zu den Inhalten der Ausbildung Kassenschein gehören folgende Punkte:

  • Sie lernen zunächst die unterschiedlichen Kassensysteme kennen und diese zu bedienen.
  • Sie lernen eine Kassenabrechnung so zu machen, dass Sie auf den Cent genau stimmt.
  • Sie lernen die Umtauschaktion an einer Kasse sowie das Stornieren von falschen Eingaben.
  • Sie lernen das Kassieren nach unterschiedlichen Warengruppen kennen und die Unterschiede beim Kassieren von Food und Non-Food Artikeln.
  • Ein besonderer Schwerpunkt ist das Scannen von Artikeln und Ihnen wird erklärt, wie der Strichcode aufgebaut ist und was er bedeutet.
  • Sie lernen außerdem die unterschiedlichen Mehrwertsteuersätze kennen und wissen, welche Warengruppe in welchem Steuersatz eingruppiert ist.
Teilen: