Alle Kategorien
Suche

Kasseler im Brotteig - ein Rezept

Kasseler im Brotteig - ein Rezept2:39
Video von Lars Schmidt2:39

Kasseler ist gepökeltes und anschließend geräuchertes Schweinefleisch. Das schmackhafte Fleisch lässt sich gut im Brotteig "verstecken" und backen.

Zutaten:

  • Für etwa 8 - 10 Personen:
  • 2 kg Kasseler am Stück
  • 2 Bund Suppengrün
  • 1 Packung Roggenbrotmischung (500 g); alternativ Kartoffelbrot wählen
  • Mehl zum Ausrollen
  • 2 Eigelbe
  • etwas Öl
Bild 0

Kasseler im Brotteig - so gelingt das Rezept

Kasseler, mancherorts auch kurz Kassler genannt, ist eine besonders schmackhafte Fleischspezialität, bei der gepökeltes Schweinefleisch anschließend leicht und sanft geräuchert wird. Kasseler gibt es mit Knochen, beispielsweise als Kasseler Rippenspeer, aber auch aus dem Schweinelachs und damit knochenfrei. Für das Kasseler im Brotteig sollten Sie das (etwas teurere), aber knochenfreie Kamm- oder Lachsstück wählen.

  1. Am Tag vor dem großen Kasseler-Auftritt müssen Sie zunächst das Kasseler vorbereiten. Geben Sie es mit dem vorbereiteten Suppengrün in einen großen Topf, bedecken Sie es mit Wasser und lassen Sie es etwa 1 Stunde leise köcheln. So sorgen Sie dafür, dass das Kasseler beim anschließenden Backvorgang auch innen gar wird.
  2. Nehmen Sie das Kasseler aus dem Sud, den Sie noch für eine wohlschmeckende Kartoffelsuppe weiterverwenden sollten, und lassen Sie es abkühlen. Das ist besonders wichtig, denn sonst wird der Teig beim Backen durch das heiße Fleisch schnell feucht und klebrig.
  3. Bereiten Sie den Brotteig mit lauwarmem Wasser nach der Packungsanleitung vor. Sie können noch Brotgewürze wie Kümmel, Fenchel oder Anis zugeben. Diese Gewürze passen ausgezeichnet zu dem würzigen Geschmack des Kasselers.
  4. Lassen Sie den Brotteig an einem warmen Ort gehen. Dann kneten Sie ihn erneut durch.
  5. Rollen Sie den Brotteig dann auf einer leicht bemehlten Arbeitsplatte aus. Er sollte etwa vierfache Breite und etwas mehr als die Länge des Kasselerstückes haben.
  6. Wickeln Sie nun den abgekühlten Kasselerbraten in den Teigmantel ein.
  7. Befeuchten Sie die Ränder ganz leicht mit etwas Wasser. Dazu benutzen Sie am besten einen Backpinsel.
  8. Schlagen Sie den Teig um den Braten und drücken Sie ihn an den befeuchteten Stellen gut an.
  9. Setzen Sie das Kasseler im Brotteig auf ein gefettetes Backblech.
  10. Bepinseln Sie den Brotteig mit dem Eigelb.
  11. Heizen Sie den Backofen auf 180 °C Umluft an und backen Sie das Kasseler etwa 1 1/2 Stunden. Das Brot sollte knusprig werden, jedoch nicht dunkel. Andernfalls decken Sie den Brotteig mit etwas Alufolie ab.
  12. Schneiden Sie mit einem guten Brot- oder Elektromesser das Kasseler im Brotteig in dickere Scheiben, die noch warm serviert werden.
  13. Ein Salat als Beilage ist ausreichend, denn das Brot wird ja mitgegessen. Auch Radi und Senf können gereicht werden. Dazu passt ein kühles Bier, aber auch ein leichter, gut gekühlter Roséwein.

Eine besondere Note bekommt der Kasselerbraten, wenn Sie ihn vor dem Einpacken in den Teigmantel mit Senf oder einem würzigen Honig bestreichen. Salzen ist übrigens nicht nötig, das Kasseler ist ja salzhaltig durch das Pökeln.

Bild 2
Bild 2
Bild 2
Bild 2

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos