Alle Kategorien
Suche

Kartoffelpuffer aufwärmen - das ist dabei zu beachten

Frische Kartoffelpuffer sind einfach köstlich - egal ob mit Apfelmus oder Lachs. Bleiben dennoch einige Kartoffelpuffer übrig, so können Sie diese später oder am nächsten Tag noch aufwärmen. Dabei sollten Sie jedoch einiges beachten.

Kartoffelpuffer schmecken auch aufgewärmt gut.
Kartoffelpuffer schmecken auch aufgewärmt gut.

Was Sie benötigen:

  • kalte Kartoffelpuffer
  • Öl
  • Pfanne
  • Backofen
  • Küchenrolle
  • Backpapier

Wenn Sie schon einmal Kartoffelpuffer oder Reibekuchen in einer Mikrowelle aufwärmen wollen, werden Sie sicherlich auch enttäuscht festgestellt haben, dass die Kartoffelpuffer nicht mehr schön knusprig sind, sondern eher laff und labbrig. Mit dieser Konsistenz sind Reibekuchen natürlich kein Hochgenuss mehr. Aber mit der richtigen Technik schmecken sie auch am nächsten Tag noch gut.

Aufwärmen von Reibekuchen in der Pfanne

  1. Geben Sie wenig Öl in eine Pfanne und erhitzen Sie diese auf mittlerer Stufe.
  2. Wenn das Fett heiß ist, geben Sie die kalten Kartoffelpuffer in die Pfanne.
  3. Wenden Sie nach einer Minute die Puffer und braten Sie auch die zweite Seite erneut an. Achten Sie darauf, dass die Pfanne nicht zu heiß ist. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Kartoffelpuffer beim Aufwärmen anbrennen.
  4. Nehmen Sie nun die erwärmten Puffer aus der Pfanne und tupfen Sie mit einem Stück Küchenrolle das überflüssige Fett ab.
  5. Servieren Sie sie nun mit Apfelmus, Lachs oder anderen Dingen, die Sie zu Reibekuchen gerne essen.

So erwärmen Sie Kartoffelpuffer im Backofen

Eine fettärmere Variante, um Kartoffelpuffer zu erwärmen, ohne dass Sie labbrig und weich werden, ist die Methode mit dem Backofen.

  1. Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus und heizen Sie den Backofen auf 150°C vor.
  2. Tupfen Sie mit einem Küchenrollenpapier überflüssiges Fett von den kalten Kartoffelpuffern.
  3. Verteilen Sie die Puffer nun in einer Lage auf dem Backpapier und geben Sie anschließend das Blech in den vorgeheizten Backofen.
  4. Innerhalb von 5-10 Minuten können Sie die Kartoffelpuffer vom Vortag nicht nur erwärmen, sondern auch wieder knusprig und lecker machen.
  5. Holen Sie nun die Puffer aus dem Ofen und servieren Sie sie.
Teilen: