Alle Kategorien
Suche

Kartoffeln mal anders - die 7 besten Ideen

Die Kartoffel zählt zu den Grundnahrungsmitteln und hat hier in Deutschland eine lange Tradition. Auch, wenn Sie als Beilage einen eher langweiligen Ruf genießt, können Sie mit ihr leckere Gerichte zaubern und Kartoffeln mal anders genießen.

Kartoffeln müssen Sie nicht nur als langweilige Beilage genießen.
Kartoffeln müssen Sie nicht nur als langweilige Beilage genießen.

Kartoffeln im Speckmantel

Ein sehr deftiges aber herzhaftes Gericht zaubern Sie mit diesem Rezept: Schälen Sie die Kartoffeln und kochen Sie diese wie gewohnt. Sehr große Kartoffeln sollten Sie dabei halbieren. Lassen Sie die Kartoffeln kurz auskühlen und umwickeln Sie jede mit Bacon. Vermischen Sie Schlagsahne, Schmand und Schmelzkäse miteinander und schmecken Sie die Soße mit Salz und Pfeffer ab. Legen Sie die Speckkartoffeln in eine Auflaufform und geben Sie die Soße darüber. Nach 20 Minuten im Backofen bei 180 Grad sind die Kartoffeln fertig.

Ofenkartoffeln mit Knoblauch

Für dieses Gericht sollten Sie die Kartoffeln nicht schälen. Die Schale wird später sehr aromatisch sein und den Kartoffeln den nötigen Pepp geben. Waschen Sie die Kartoffeln und halbieren Sie diese. Schneiden Sie die Kartoffeln etwas ein, damit sie später schneller gar sind. Verteilen Sie die Kartoffeln in einer Auflaufform oder auf einem tieferen Backblech. Geben Sie das Olivenöl möglichst gleichmäßig darüber und würzen Sie kräftig mit Salz und anderen Gewürzen. Die Kartoffeln müssen nun für 30 Minuten bei 200 Grad im Backofen ausharren.

In der Zwischenzeit können Sie bereits die Butter schmelzen. Pressen Sie die Knoblauchzehen und vermischen Sie diese mit der flüssigen Butter. Sind die 30 Minuten abgelaufen, geben Sie die Butter mit dem Knoblauch über die Kartoffeln. Nun verbleiben die Kartoffeln weitere 15 Minuten im Ofen. Sind sie gar, können Sie die Form aus dem Ofen nehmen. Die Ofenkartoffeln eignen sich bei entsprechender Menge als alleiniges Gericht, aber auch als Beilage.

Selbstgemachte Kartoffelchips sind ein Genuss

Um selbstgemachte Kartoffelchips herzustellen, benötigen Sie nur wenige Zutaten. Die Kartoffeln sollten Sie nicht schälen, da die Schale am Ende sehr aromatisch schmeckt. Waschen Sie die Kartoffeln und schneiden Sie diese in sehr dünne Scheiben. Füllen Sie das Öl in den Behälter der Fritteuse und stellen Sie eine Temperatur von 180 Grad ein. Hat das Öl die gewünschte Temperatur erreicht, geben Sie die Kartoffelscheiben portionsweise in das Öl. Haben die Chips eine goldbraune Farbe, nehmen Sie sie aus dem Öl. Damit die Chips später nicht zu ölig sind, sollten Sie diese nach dem Frittieren auf Küchenpapier auslegen. Zum Schluss würzen Sie die Chips mit Ihren Lieblingsgewürzen.

Die türkische Kartoffel Kumpir

Bei der Zubereitung von Kumpir verwenden Sie Zutaten ganz nach Ihrem Geschmack. Damit erhalten Sie herzhafte Varianten, können aber auch auf die Menge der Kalorien achten. Bestreichen Sie zwei Stücke Alufolie dünn mit Olivenöl. Waschen Sie die großen Kartoffeln gründlich und wickeln Sie diese in die bestrichene Alufolie. Bei 225 Grad müssen die Kartoffeln im Backofen eine Stunde garen.

In der Zwischenzeit bereiten Sie die weiteren Zutaten vor: Schneiden Sie diese in Würfel oder Streifen und bereiten Sie das Tzatziki vor. Nach einer Stunde geben Sie die Kartoffeln jeweils auf einen Teller. Öffnen Sie die Alufolie und schneiden Sie die Kartoffeln in der Mitte ein. Sie dürfen nicht durchgeschnitten werden. Klappen Sie beide Hälften vorsichtig etwas auseinander und lockern Sie das Innere der Kartoffel mit einer Gabel. Geben Sie die Butter in das heiße Innere und vermischen Sie diese mit dem Inhalt der Kartoffel und etwas Salz. Bestreichen Sie das Innere der Kartoffel mit Tzaziki und füllen Sie sie mit den vorbereiteten Zutaten.

Ein einfaches Bärlauch-Kartoffelgratin

Ein Kartoffelgratin macht jede Kartoffel zu einem Leckerbissen. Für einen solchen Auflauf gibt es ganz unterschiedliche Rezepte und auch Fertiggerichte. Dieses Rezept ist in nur wenigen Handgriffen nachgemacht und das Ergebnis ist schmackhaft. Schälen Sie die Kartoffeln und schneiden Sie diese anschließend in dünne Scheiben. Waschen Sie den Bärlauch und schneiden Sie diesen in dünne Streifen. Schmieren Sie eine Auflaufform mit der Butter ein und verteilen Sie die Kartoffelscheiben fächerförmig darin. Verteilen Sie die Bärlauchstreifen gleichmäßig darüber. Für die Soße vermischen Sie die Sahne mit Milch und schmecken diese kräftig mit Gewürzen ab. Geben Sie den Reibekäse in die Soße und verteilen Sie alles über den Kartoffeln. Der Auflauf muss bei 200 Grad circa 40 Minuten im Backofen bleiben.

Kartoffelsuppe mal anders

Suppen sind besonders an kalten Tagen eine beliebte Speise. Diese Suppe bereiten Sie mit nur wenigen einfachen Zutaten. Bringen Sie die Brühe in einem Topf zum Kochen. Schälen Sie die Kartoffeln und schneiden Sie diese in kleine Stücken. Diese müssen nun in der Brühe weich kochen. Geben Sie den Schmelzkäse hinzu und pürieren Sie die Suppe. Im Anschluss geben Sie den Weißwein und die Kräuter in die Suppe und schmecken diese mit Gewürzen ab. Würstchen können Sie optional mit der Suppe servieren oder kleingeschnitten mit ihr vermengen.

Gnocchi - Nudeln aus Kartoffeln

Gnocchi werden auch Kartoffelnudeln genannt und werden wie Nudeln zu unterschiedlichen Speisen serviert. Für dieses Rezept geben Sie die Kartoffeln für circa eine Stunde in den Ofen. Ist die Kartoffel gar, lösen Sie die Schale ab und zerdrücken die Kartoffel mit der Gabel oder einer Kartoffelpresse. Geben Sie Ricotta, Mehl und Salz dazu und verkneten Sie alles zu einem glatten Teig. Zum Schluss arbeiten Sie das Ei in den Teig. Sollte dieser zu klebrig sein, geben Sie einfach noch etwas Mehl hinzu. Teilen Sie den Teig in mehrere gleiche Teile und rollen Sie diese etwa zwei Zentimeter dick. Anschließend schneiden Sie die Rollen in kleine Stücken. Bringen Sie gesalzenes Wasser in einem Topf zum Kochen und geben Sie die Gnocchi für zwei Minuten hinein - danach sind sie gar. Sie können nun wie gewohnt zu verschiedenen Speisen serviert werden.

Teilen: