Alle ThemenSuche

Kartoffelklöße aus gekochten Kartoffeln selber machen

Wenn man an Braten denkt, sind die Kartoffelklöße nicht weit. Aber sie schmecken auch zu anderen Gerichten sehr gut. Sie sind ein attraktiver Blickfang, wenn sie fein säuberlich nebeneinander aufgeschichtet auf dem Tisch stehen. Außerdem sind sie eine gute Abwechslung zu Salzkartoffeln, Reis und Nudeln. Aus gekochten Kartoffeln kann man Kartoffelklöße selber machen.

Kartoffelklöße aus gekochten Kartoffeln selber machen
Video von Lars Schmidt

Was Sie benötigen:

  • 1 kg mehlige Kartoffeln
  • Salz
  • Wasser
  • Kartoffelpresse oder Fleischmaschine
  • 1 großer Topf
  • 1 Ei
  • Pfeffer und Salz
  • 2 Esslöffel Gries
  • 2 Esslöffel Mehl
  • Kartoffelmehl
  • Margarine
  • Schöpfkelle
Bild 0
  1. Um Kartoffelklöße aus gekochten Kartoffeln selber zuzubereiten, kochen Sie am Vortag Salzkartoffeln. Dazu schälen Sie die Kartoffeln und legen sie sofort in kaltes Wasser, damit sie nicht schwarz werden.  Schneiden Sie sie dann klein und füllen den Topf so mit Salzwasser, dass die Kartoffeln gerade so bedeckt sind. Kochen Sie sie zwanzig Minuten und prüfen Sie danach immer mal wieder mit dem Messer, ob sie weich genug sind.
  2. Schütten Sie die Kartoffeln für die selbstgemachten Kartoffelklöße dann ab und stellen Sie sie über Nacht kalt. Drücken Sie die gekochten Kartoffeln am nächsten Tag durch die Kartoffelpresse oder drehen Sie sie durch die Fleischmaschine.
  3. Vermischen Sie die Kartoffelmasse jetzt mit einem Ei, Pfeffer und Salz. Andere Gewürze können Sie je nach Geschmack gern ausprobieren.
  4. Verkneten Sie die Masse mit je zwei Esslöffeln Gries und Mehl und dann mit so viel Kartoffelmehl, bis sie formbar sind.
  5. Bringen Sie Wasser zum Kochen und geben Sie erst Salz, dann ein bisschen Margarine hinein. Formen Sie einen kleinen Probekloß und geben Sie ihn ins Wasser. Wenn er auseinandergeht, brauchen Sie mehr Kartoffelmehl. Wenn er zusammenbleibt, können Sie aus der restlichen Masse etwa faustgroße Kartofelklöße formen.
  6. Wenn Sie die Klöße ins Salzwasser gegeben haben, können Sie die Platte kleinstellen und die Klöße garen lassen. Sobald sie von selbst an die Oberfläche kommen, lassen Sie sie noch circa fünf Minuten ziehen und nehmen sie dann mit einer Schöpfkelle vorsichtig heraus.
  7. Falls Sie nicht alle Kartoffelklöße essen sollten, kann man sie am nächsten Tag gut in der Pfanne noch mal anbraten.
  8. Anregung: Die Kartoffelklöße schmecken auch sehr gut, wenn man sie mit gerösteten Brot- oder Speckwürfeln füllt.
Bild 1
Bild 1
Bild 1
Bild 1

Teilen:

Verwandte Artikel

Schon gesehen?