Alle Kategorien
Suche

Karten zur Geburt basteln - kreative Ideen

Karten zur Geburt basteln - kreative Ideen3:33
Video von Brigitte Aehnelt3:33

Es ist jedes Mal wie ein Wunder und immer etwas ganz besonderes, wenn ein Baby das Licht der Welt erblickt. Dieses schöne Ereignis möchte man der Familie und Freunden mitteilen oder dem glücklichen Elternpaar herzlich zum Familienzuwachs gratulieren. Zu diesem besonderen Ereignis kommen besondere, kreative und selbstgebastelte Karten zur Geburt besonders gut an.

Was Sie benötigen:

  • buntes, dickeres Papier
  • Stifte (Füller)
  • Bild des Babys
  • matte Folie
  • Kordel
  • Kleber
  • Folienstift/Edding
  • dickeres (farbiges) Papier
  • Wellblechpapier
  • Stift
  • Kleber
  • Material zum Verzieren

Geburtsanzeige  basteln - „Hurra, das Baby ist da!“

  • Sie sind die stolzen Eltern des Neugeborenen und möchten Ihrer Familie und Ihren Freunden und Bekannten die gute Nachricht in Form einer „Geburtskarte“ mitteilen.
  • Nehmen Sie sich ein buntes, festeres Papier (für ein kleines Mädchen z.B. rosa und für einen kleinen Jungen hellblau). Schneiden Sie es auf das Format DIN A 5 zurecht (das hat die Größe zweier nebeneinander gelegten Postkarten) und falzen Sie es einmal so, dass es das Format einer Postkarte hat.
  • Schreiben Sie in die Innenseite der Karte zur Geburt Ihren Text oder teilen Sie, wie in einem Steckbrief, alle wichtigen Daten mit (z.B. Name, Größe, Gewicht, Geburtstag, Geburtszeit usw.). Besonders edel sieht es aus, wenn Sie dazu einen Füller mit gerader Spitze verwenden. Ziehen Sie sich als kleine Hilfe leichte Linien mit Bleistift, auf die Sie schreiben und die Sie anschließend wieder wegradieren.
  • Wenn Sie Ihre Karte nicht handschriftlich schreiben wollen, verfassen Sie Ihren Text oder Steckbrief am Computer (behalten Sie dabei aber das Format der Karte im Auge) und drucken Sie diesen aus. Schneiden Sie ihn zurecht (Sie können den Rand auch mit einer Zickzack-Schere schneiden, damit es raffinierter aussieht) und kleben Sie ihn in die Karte.
  • Auf die Vorderseite kleben Sie ein Bild Ihres Babys.
  • Schneiden Sie eine matte Folie (am besten verwenden Sie eine dünnere oder spezielles, durchsichtiges Papier aus der Bastelabteilung) auf das gleiche Format wie die Karte zu und falzen Sie es ebenfalls einmal in der Mitte. Legen Sie es über die Karte, d.h. über das Bild und befestigen Sie es, indem Sie eine Kordel (z.B. in gold oder silber) auf beiden Seiten am Falz entlang legen und unten einmal verknoten. So sieht Ihre Karte zur Geburt sehr edel aus.
  • Abschließend schreiben Sie auf die Folie der Vorderseite mit Folienstift oder silbernem Edding den Namen Ihres Kindes und wenn Sie wollen auch das Geburtsdatum. Oder Sie schreiben etwas lustiges, wie: „Ich bin da!“.

Karte zur Geburt, um Glückwünsche zu übermitteln

  • Jemand in Ihrem Familien- oder Bekanntenkreis hat ein Baby bekommen und Sie möchten Ihre Glückwünsche mit einer selbstgebastelten Karte zur Geburt übermitteln.
  • Nehmen Sie sich ein dickeres Blatt Papier im Format DIN A 4 (gerne kann dies auch farbig sein) und falzen es einmal in der Mitte, so dass daraus eine Karte im DIN A 5 Format entsteht.
  • Schreiben Sie in die Innenseite Ihre Glückwünsche und alles, was Sie dem Neugeborenen und seinen Eltern mit auf den Weg geben wollen.
  • Nehmen Sie sich das Wellblechpapier zur Hand (erhältlich im Bastelbedarf und gut sortierten Büroabteilungen). Auch hier können Sie sich für die Farbe Ihrer Wahl entscheiden. Besonders elegant wirkt zum Anlass der Geburt gold. Falten Sie das Wellblechpapier ebenfalls einmal in der Mitte, damit auch daraus ein DIN A 5 Format entsteht.
  • Kleben Sie den Innenteil der Karte in das Wellblechpapier, damit man, wenn man die Karte öffnet, innen das geschriebene (bunte) Papier hat und außen das Wellblechpapier.
  • Bekleben Sie die Vorderseite mit verschiedenen Dingen, die Sie für diesen Anlass passend empfinden. Beispielsweise nehmen Sie ein Stück Spitzenstoff, den Sie vorne auf die Karte kleben, schneiden aus Zeitschriften oder aus Bildern aus dem Internet Figuren wie Storch, Schnuller oder Babyflasche aus und kleben auch diese auf die Vorderseite. Ein ganz besonderer Clou ist es, wenn Sie kleine Babysöckchen aufkleben, das macht die Karte Dreidimensional und zu einem echten Highlight!
  • Verzieren Sie sie mit allem, was Ihnen einfällt (auch kleine Seidenbändchen in rosa oder hellblau sind sehr schön oder zart schimmernde Pailletten), aber achten Sie darauf, dass es nicht zu schwer wird.
  • Wenn Sie damit fertig sind, stellen Sie die Karte auf das Nachtkästchen der frisch gebackenen Mutter. Denn durch das Wellblechpapier ist die Karte sehr stabil und kann aufgestellt werden und Mutter und Kind können sie immer sehen und sich an Ihrer selbstgebastelten Karte zur Geburt erfreuen.   

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos