Alle Kategorien
Suche

Karotten haltbar machen - zwei Möglichkeiten

Karotten kauft man ja meistens nicht einzeln, sondern als Kiloware. Aber zum Wegwerfen sind übrig gebliebene Möhren Ihnen eigentlich zu schade und Sie möchten das Gemüse gerne haltbar machen? Probieren Sie doch mal diese Möglichkeiten.

So kann man Karotten haltbar machen.
So kann man Karotten haltbar machen.

Was Sie benötigen:

  • eingeweckter Karottensalat:
  • 1 kg Karotten
  • ¾ Liter Essig (Gurkenaufguss)
  • ¾ Liter Wasser
  • 150 g Zucker
  • 30 g Salz
  • ½ Pck. Zitronensäure = 2,5 g
  • 1 Pck. Einmachhilfe, (Sorbinsäure), = 1,25 g
  • Karotten-Limetten-Konfitüre:
  • 375 g geschälte Karotten
  • 200 ml Wasser
  • 125 ml Limettensaft
  • 1 Zesten von 1 Limette
  • 500 g Gelierzucker (2:1)

Karotten immer nur im Kühlschrank oder in Sand aufzubewahren, bis sie weiterverwendet werden können, ist sicherlich die einfache Art, sie haltbar zu machen. Aber es gibt auch einige andere sehr leckere Möglichkeiten.

Eingeweckter Karottensalat

  1. Die Karotten werden zuerst gewaschen und geschält, bevor Sie sie grob raspeln.
  2. Bereiten Sie den Gurkensud (in den meisten Supermärkten erhältlich, er muss allerdings oft verdünnt werden) so zu, wie es auf der Verpackung steht. Die im Rezept angegebene Menge entspricht dem verdünnten Sud!
  3. Bringen Sie den Gurkensud mit allen übrigen Zutaten (außer den Karotten) zum Kochen.
  4. Ist der Sud aufgekocht, geben Sie die Karottenraspeln hinzu und kochen alles 2 Minuten lang.
  5. Jetzt können Sie den Salat in Twist-off-Gläser füllen und diese verschließen.
  6. Stellen Sie die verschlossenen Gläser für ungefähr 2 Minuten mit Deckel in die Mikrowelle. Es funktioniert, die Mikrowelle sollte Ihnen nicht um die Ohren fliegen.
  7. Lassen Sie die Gläser auf den Kopf gestellt abkühlen. So machen Sie die Karotten auf leckere Art für mehrere Monate haltbar.

Machen Sie die Möhren als Konfitüre haltbar

  1. Die bereits geschälten Karotten raspeln Sie grob.
  2. Zusammen mit dem Wasser müssen die geraspelten Möhren jetzt bei mittlerer Hitze ungefähr 10 Minuten zugedeckt kochen, bis das Wasser verdampft ist.
  3. Jetzt können Sie den Limettensaft, die Zesten und den Gelierzucker dazugeben.
  4. Unter Rühren muss die Konfitüre nun 5 Minuten lang weiterkochen.
  5. Füllen Sie anschließend die heiße Konfitüre in saubere Gläser und verschließen Sie diese sofort.
  6. Lassen Sie die Gläser auf den Kopf gestellt auskühlen.
  7. Bei dieser Art, Karotten haltbar zu machen, können Sie zusätzlich mit Gewürzen oder anderen Zutaten wie Ingwer und Zimt experimentieren.

Karotten müssen zum haltbar machen nicht immer eingefroren werden. Es gibt so leckere Arten, sie zu verarbeiten.

Teilen: