Alle Kategorien
Suche

Karikatur zeichnen lernen - erste Übungen

Karikatur zeichnen lernen - erste Übungen3:30
Video von Brigitte Aehnelt3:30

Schiefe Nasen, zusammengewachsene Brauen, winzige Augen - all das sieht man nur ungern, wenn man sich professionell portraitieren lässt. Doch wie in den meisten Fällen, gibt es auch hier eine Ausnahme: die Karikatur. Sie kennen sie von Stars und Politikern, von weltbewegenden Persönlichkeiten und Normalos. Doch was ist besonders wichtig für eine Karikatur? Und was müssen Sie als Laien beachten, wenn Sie die Feder schwingen wollen, um erste Übungen auszuprobieren?

Bevor Sie sich an die Zeichnung machen, müssen Sie erst die Art der Darstellung festlegen. Von der ironisch politischen Karikatur unterscheidet man dabei die portraitähnliche Detailkarikatur, in der die Zeichnung selbst die wichtigere Rolle spielt. Trotzdessen gelten Übung, Motivation und detaillierter Beobachtungssinn als wichtigste Grundlagen für das Zeichnen in beiden Bereichen.

Die Charakteristik einer Karikatur

  • Für Anfänger oder weniger begabte Zeichner eignet sich eher die satirische Darstellung eines Ereignisses, weil dargestellte Menschen hier nicht zwingend erkannt werden müssen und sich das Verständnis für das Abgebildete aus dem Kontext der dargestellten Situation ergibt.
  • Während die auffälligsten Eigenarten portraitierter Menschen besonders übertrieben abgebildet werden, beschäftigt sich die zweite Art der Karikatur weniger mit lustigen und spontan entstandenen Momentaufnahme als mit tiefgreifenden und aktuellen Streitfragen der Politik.
  • Neben überspitzten und oft ironischen Situationszeichnungen zu zeitlosen Themen wie Krieg und Armut, wird oft ein aktuelles und durch die Medien überspitztesThema aufgegriffen. Daher gilt es sich im Vorfeld des Zeichnens mit der aktuellen Politik auseinanderzusetzen, um anschließend durch Zeichnungen Missstände aufzudecken.
  • Die Ereigniskarikatur beschreibt dabei punktuelle Geschehnisse, die Prozesskarikatur beschäftigt sich mit geschichtlichem Wandel und die Zustandskarikatur formt treffende Aussagen über aktuelle, kaum veränderliche Grundlagen der Gesellschaft.

Vor dem Zeichnen - die Detailstudie

Geeignete Übungen und Techniken des Zeichnens sind oft personenabhängig. Trotzdem gelten Detailstudien als wichtige Vorarbeit zur Karikatur.

  • In einem Cafe Menschen zu beobachten und mit so wenig Strichen wie möglich deren typischstes Merkmal hervorzuheben schärft das Auge und lässt Sie Ihre Umwelt detaillierter und schneller wahrnehmen.
  • Neben menschenbezogenen Detailstudien helfen Situationsstudien, sich Übung in einer klaren und trotzdem stark vereinfachten Darstellung eines Ortes anzueignen und dabei den Ausdruck eines bestimmten Sachverhalts zu implizieren. Dabei werden Sie anfangs wahrscheinlich noch ziemlich viel Text beifügen, der sich im Laufe Ihrer steigenden Routine jedoch drastisch reduzieren wird.

Eine Karikatur zeichnen

  1. Generell sollten Sie Feder oder Bleistift recht locker in der Hand führen, sodass Sie das Zeichengerät nicht aufs Papier aufdrücken, sondern eher darüber schweben lassen, um Verläufe und auffällige Schatten in der Zeichnung zu vermeiden.
  2. Nachdem eine extrem vereinfachte, grobe Situationsskizze aus dünnen, feinen Linien entstanden ist, wenden Sie sich schließlich dem wichtigsten zu: der besonderen künstlerischen Ausarbeitung von brisantesten Details und Eigenschaften.

Das Zeichnen einer Karikatur also mag zwar einfach und spontan aussehen, in Wirklichkeit jedoch ist es unglaublich zeitaufwendig und ein Anfänger sollte vor allem eines mitbringen: viel, viel Geduld mit sich selbst.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos