Alle Kategorien
Suche

Karawankentunnel und die Maut - Hinweise

Der Karawankentunnel verbindet die österreichische Autobahn A 11 und die slowenische Autobahn miteinander. Zwischen Rosenbach und Jesenice verläuft er dabei durch den gleichnamigen Gebirgsstock, die Karawanken. Wollen Sie den Tunnel passieren, müssen Sie dafür eine Maut entrichten.

Vor dem Passieren des Karawankentunnels müssen Sie eine Mautgebühr entrichten.
Vor dem Passieren des Karawankentunnels müssen Sie eine Mautgebühr entrichten.

Was Sie benötigen:

  • Vignette

Karawankentunnel - Voraussetzung für die Nutzung

Seit 1991 stellt der Karawankentunnel das Tor zum Balkan und nach Österreich dar, denn er verbindet die österreichische A 11 sowie das slowenische Autobahnnetz miteinander. Er verläuft dabei zwischen den Orten Rosenbach und Jesenice durch die Karawanken.

  • Wollen Sie durch den Tunnel fahren, dann müssen Sie dafür eine dementsprechende Mautgebühr entrichten. Und zwar unabhängig davon, ob Sie bereits eine gesonderte Maut für die österreichische oder slowenische Autobahn gezahlt haben. Mit Stand vom Juni 2013 beträgt die Mautgebühr für den Karawankentunnel für eine einfache Fahrt 6,50 Euro. Dieser Preis gilt für Pkw auch mit Anhänger und bis 3,5 Tonnen sowie für Motorräder.
  • Auch Lkw und Wohnmobile zahlen diesen Preis für eine einfache Durchfahrt, während für das Befahren angrenzender Autobahnen individuelle Staffelpreise erhoben werden. Diese richten sich nach der zu fahrenden Kilometeranzahl, der jeweiligen Emissionsklasse und Art des Fahrzeugs.

Mautgebühren entrichten

  • Beachten Sie vor der Nutzung des Karawankentunnels, dass die Mautgebühr dafür grundsätzlich nicht im Vignettenpreis der Autobahnen enthalten ist. Das Durchfahren des Tunnels muss demnach immer gesondert bezahlt werden.
  • Als Vielnutzer können Sie auch eine Punktekarte erwerben, um Kosten zu sparen. Die Punktekarte ist 18 Monate lang gültig und verfügt über 800 Punkte. Für eine einfache Fahrt werden davon 55 Punkte abgezogen.
  • Auch für das Befahren der Autobahnen, die in den Balkan, nach Serbien, Slowenien oder Kroatien führen, müssen Sie Mautgebühren entrichten, denn dort gilt überall die Vignettenpflicht. Daher sollten Sie es nicht versäumen, die entsprechenden Gebühren zu zahlen und die Vignette sichtbar in Ihrem Fahrzeug anzubringen. Anderenfalls müssen Sie eine hohe Strafe einkalkulieren.
  • Eine Wochenvignette für slowenische Autobahnen kostet beispielsweise 15 Euro, eine Monatsvignette 30 Euro.
Teilen: