Alle Kategorien
Suche

Kapuze stricken - so geht es Schritt für Schritt

Das Stricken von einer Kapuze ist gar nicht schwer. Wenn sie die genaue Maschenzahl wissen, können Sie ohne Zunahmen und Abnahmen schnell und einfach eine Kapuze stricken.

Das Stricken einer Kapuze geht ganz leicht.
Das Stricken einer Kapuze geht ganz leicht.

Was Sie benötigen:

  • Maßband
  • Nähnadel
  • Stricknadeln
  • Wolle

Sie können die Kapuze direkt an Ihren Pullover oder an die Strickjacke anstricken, oder Sie schlagen einfach neue Maschen dafür an.

So zählen Sie die Maschen für die Kapuze ab

  • Die Kapuze wird mit den rückwärtigen Maschen vom Halsausschnitt und mit den Maschen von beiden Vorderteilen verbunden. Stricken Sie die Kapuze für einen Pullover, dann sind ebenfalls die Maschen vom hinteren Halsausschnitt und die Maschen vom Vorderteil maßgebend.
  • Sie können nun die einzelnen Maschen abzählen oder Sie nehmen ein Maßband und messen die Teile, an denen die Kapuze befestigt wird, einzeln aus. Misst der Halsausschnitt 15 cm und die Vorderteile der Jacke jeweils 10 cm, benötigen Sie so viele Maschen, bis Sie eine Luftmaschenkette von 35 cm angeschlagen haben.
  • Stricken Sie die Kapuze direkt an die Jacke, dann schließen Sie zuerst die Schulternähte und nehmen dann rundherum die Maschen ganz einfach auf.

So stricken Sie die Kapuze

  1. Haben Sie die nötigen Maschen angeschlagen, können Sie die Kapuze in dem gleichen Muster der Jacke oder des Pullovers stricken, wenn Sie das möchten. Sie brauchen nämlich keine Maschen abnehmen oder zunehmen, sondern stricken immer nur in Reihen hin und her.
  2. Wenden Sie das Strickteil nach jeder Reihe und stricken die Maschen dann so ab, wie Sie durch das Muster erscheinen. Damit sich die Kapuze später nicht an den Enden kringelt, können Sie bei jeder Reihe die ersten und die letzten drei Maschen einfach nur kraus rechts abstricken.
  3. Stricken Sie jetzt ein Rechteck, das später, in der Mitte gefaltet, die Kapuze ergibt. Um zu sehen, ob diese schon groß genug ist, ziehen Sie die Jacke an und heben Sie das Kapuzenteil an den Kopf. Lassen sich die Teile über dem Kopf zusammenfalten, ist die Kapuze hoch genug und Sie können alle Maschen locker abketten.

So wird alles zusammengenäht

  • Falls Sie die Maschen direkt an dem Pulli oder der Jacke angeschlagen haben, müssen Sie nun nur noch die Kapuze längs in der Mitte zusammenlegen und die obere Naht schließen.
  • Haben Sie beim Stricken die Maschen extra aufgenommen, falten Sie die Kapuze ebenfalls längs und beginnen am hinteren Halsausschnitt damit, diese festzunähen. Nähen Sie zuerst eine Seite bis zu der vorderen Markierung fest und erst dann die andere Seite.
  • Danach nähen Sie auch den oberen Teil der Kapuze zusammen und schon ist Ihre Strickarbeit fertig. Wenn Sie möchten, können Sie nun noch den Rand, der ja nur aus kraus rechts gestrickten Maschen besteht, umnähen und eine Kordel durchziehen. So können Sie die Kapuze später sogar zubinden.

Auf diese Art können Sie ganz leicht eine Kapuze stricken und die Anleitung jeder Größe anpassen.

Teilen: