Alle Kategorien
Suche

Kann man über Narben tätowieren? - So geht's

Sie haben eine unschöne Narbe und möchten diese gerne durch eine Tätowierung verstecken? Es ist etwas schwierig über Narben zu tätowieren. Kann man das überhaupt? Lesen Sie, wie es geht.

Manche Narben sehen unschön aus.
Manche Narben sehen unschön aus.

Was Sie benötigen:

  • Hautarzt
  • Tattoostudio

So können Sie über Narben tätowieren lassen

  • Im Grunde kann man über fast alle Narben tätowieren. Wichtig ist allerdings, dass die Narbe schon lange Zeit besteht und nicht entzündet ist oder eine Rötung aufweist.
  • Es gibt sehr schwere Brandnarben. In diesen Fällen sollten Sie auf jeden Fall erst mit dem Hautarzt sprechen, bevor Sie in ein Tattoostudio gehen.
  • In sehr schweren Fällen ist keine Tätowierung möglich. Es kommt immer auf die Farbpigmente an. Wenn diese zerstört sind (beispielsweise bei keloiden Narben), wird die Farbe wahrscheinlich nicht halten.
  • Eine Alternative zum Tattoo ist das Permanent Make-up. Im Grunde ist es auch eine Tätowierung. Allerdings ist diese eine Sonderform. Lippen, Augen, Augenbrauen und so weiter werden durch feine Striche hervorgehoben, nachgezeichnet oder schattiert. Auch so können Operationsnarben kaschiert werden. Man kann auch den Brustwarzenhof konstruieren. Falls Sie eine Brustoperation hatten und die Narben unschön aussehen, kann der Experte über die Narben die Brustwarze entsprechend nachzeichnen.
  • Wenn Sie sich für ein Tattoo entschieden haben, ist es sinnvoll vorab auf jeden Fall mit dem Hautarzt zu sprechen. Vielleicht kann er Ihnen auch ein Tattoostudio empfehlen, mit dem er gute Erfahrungen gemacht hat.
  • Sie sollten sich auf jeden Fall ein Tattoostudio aussuchen, das hygienisch einwandfrei und schon seit vielen Jahren etabliert ist.
  • Der Tätowierer sollte Einwegartikel und sterilisierte Arbeitsmaterialien verwenden. Sonst besteht die Gefahr einer eventuellen Ansteckung mit zum Beispiel HIV nicht. Fragen Sie auch, welche Farben benutzt werden und ob diese Allergien auslösen können.
  • Der Tätowierer sollte sich darüber im Klaren sein, was er macht. Wenn Sie ihm die Frage stellen, ob man über Narben tätowieren kann und er das ohne zu zögern bejaht, sollten Sie sich in dieses Studio nicht begeben.
  • Jeder kompetente Tätowierer sollte erst einmal ein ausführliches Gespräch mit Ihnen führen. Er sollte sich auch etwas mit der Anatomie des Menschen auskennen und einige Narben unterscheiden können: beispielsweise, ob das eine keloide Narbe ist oder eine Narbe aufgrund von Verbrennungen.
  • Auch über die Nachteile eines Tattoos sollte er Sie aufklären, dass zum Beispiel Entzündungen auftreten können und die Verheilung der Einstichstelle länger dauern kann. Gerade, wenn über eine Narbe gestochen wird, besteht die Möglichkeit, dass die Narbe immer noch zu sehen ist.
  • Überlegen Sie es sich vorab sehr gut und sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber. Er hat ein geschultes Auge und kann Ihnen sagen, was für Möglichkeiten Sie haben.
    Teilen:
    Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.