Alle Kategorien
Suche

Kann man Krawatten waschen? - So reinigen Sie Seidenkrawatten

Egal, wie vorsichtig und behutsam Sie mit Ihren Krawatten umgehen – irgendwann müssen Sie auch diese waschen. Wie das bei Seidenkrawatten ganz einfach geht, zeigt Ihnen diese Anleitung.

Krawatten müssen immer sauber sein.
Krawatten müssen immer sauber sein.

Was Sie benötigen:

  • Große Schüssel
  • Babyshampoo
  • 1TL Speisesalz
  • Klares Wasser
  • Bügeleisen
  • Küchenhandtücher

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie einen Fleck auf Ihrer Seidenkrawatte haben. Denn auch Krawatten können leicht gewaschen und gereinigt werden.

Sortieren Sie die Krawatten

Wenn Sie nicht nur eine, sondern gleich mehrere Krawatten waschen möchten, dann ist es wichtig, dass Sie die Krawatten vor dem Waschen sortieren.

  • Das geht ganz einfach, indem Sie die Krawatten zuerst nach dem Material und dann auch noch nach Farbe sortieren. Legen Sie also alle Krawatten, die aus dem gleichen Material sind zusammen, und sortieren Sie diese dann noch nach hellen und nach dunklen Farben.
  • Wenn Sie das gemacht haben, dann können Sie all Ihre Krawatten nach dem gleichen Prinzip reinigen und waschen. So können feste Krawatten aus Baumwolle, aber auch Seidenkrawatten ganz leicht und gründlich gesäubert werden.

So machen Sie die Lauge

Ihre Krawatten sollten Sie niemals in der Waschmaschine waschen und zum Trocknen auch nicht in den Trockner geben. Da eine Krawatte nur aus wenig Stoff besteht, haben Sie diesen schnell gereinigt und auch ebenso schnell getrocknet.

  1. Nehmen Sie eine ausreichend große Schüssel aus Plastik in der Sie die Waschlauge zubereiten können.
  2. Füllen Sie zuerst das heiße Wasser in die Schüssel.
  3. Geben Sie dann einen guten Schuss Babyshampoo dazu.
  4. Nun kommt noch das Salz dazu und Sie können die Lauge mit kalten Wasser angießen.
  5. Rühren Sie alles gut durch und warten Sie, bis sich das Salz komplett aufgelöst hat.

So werden die Krawatten gewaschen

  1. Legen Sie nun die Krawatten in die Lauge und achten Sie darauf, dass nicht zu viele davon im Wasser landen, denn richtig sauber werden die Krawatten nur dann, wenn sie ausreichend im Wasser schwimmen können.
  2. Lassen Sie die Krawatten dann für rund 15 Minuten in der Lauge einweichen, und beginnen Sie erst danach die Krawatten zu waschen.
  3. Dafür nehmen Sie immer eine Krawatte in die Hand und waschen diese gründlich aus, indem Sie die Krawatte unter Wasser immer wieder zusammendrücken.
  4. Danach legen Sie die gewaschenen Krawatten in ein lauwarmes Wasserbad ohne Zusätze und waschen die restlichen Rückstände der Lauge aus.
  5. Lassen Sie die Krawatten dann über der Badewanne oder über dem Duschbecken gut abtropfen.

So trocknen Sie die sauberen Krawatten richtig

  1. Legen Sie die nicht mehr tropfenden Krawatten auf ein sauberes Küchenhandtuch und schlagen Sie ein zweites Küchenhandtuch darüber, sodass die Krawatten von beiden Seiten mit Handtüchern bedeckt sind.
  2. Nun nehmen Sie ein Bügeleisen und nehmen die kleinste Temperaturstufe, die Ihnen zur Verfügung steht.
  3. Durch das Handtuch hindurch können Sie die Krawatte nun glatt bügeln und gleichzeitig trocknen.
  4. Ein eventuelle Restfeuchte kann entweichen, wenn Sie die Krawatten auf einem Krawattenständer oder über einem Kleiderbügel trocknen lassen.

Auf diese Art können Sie sogar empfindliche Seidenkrawatten reinigen, ohne dass diese danach unschön aussehen oder sich der Stoff verzieht.

Teilen: