Alle Kategorien
Suche

Kaminofen mit Wassertasche nachrüsten - so geht's

Ein wasserführender Kaminofen (Heizmaterial Gas, Öl, Holz) ist sehr vielseitig einsetzbar, da Sie ihn sowohl zur Heizungsunterstützung als auch oder zur Warmwasserbereitung einsetzen können. In beiden Fällen führt das zu einer Reduzierung der Brennstoffkosten. Einen Kaminofen, der wasserführend funktioniert, können Sie neu kaufen oder einen vorhandenen Ofen auch mit einer Wassertasche nachrüsten.

Wasser führende Kaminöfen mit Holz als Brennstoff sind effektiv.
Wasser führende Kaminöfen mit Holz als Brennstoff sind effektiv. © Meinhard_Siegmundt / Pixelio

Wenn Sie bereits im Besitz einer Heizung sind, diese mit einem Wasser führenden Kaminofen unterstützen möchten, haben Sie zwei Möglichkeiten. Sie können den Kaminofen neu erwerben. Das Ofenmodell ist dann bauseitig bereits so hergestellt, dass Wasser optimal erhitzt werden kann. Ein hoher Wirkungsgrad von 60 bis 80 Prozent lässt sich damit erzielen. 

Drei Varianten zum Kaminofen mit Wassertasche nachrüsten

Haben Sie bereits ein Kaminofen angeschlossen, den Sie Wasser führend zur Unterstützung Ihrer Heizungsunterstützung nutzen wollen, können Sie ihn mit einer Wassertasche nachrüsten.

  • Viele Ofenhersteller verkaufen Wassertaschen zum Nachrüsten als Standregister, Aufsteckregister oder Anhängewassertasche. Der Wirkungsgrad ist nach dem Nachrüsten nicht ganz so hoch wie bei einem Komplettmodell. 
  • Kaminöfen mit nachgerüsteter Wassertasche besitzen im Feuerungsraum keine Wasser führenden doppelwandigen Wände. Der Feuerungsraum ist im Allgemeinen mit Schamottesteinen ausgestattet. 
  • Weil nur die in den Rauchgasen befindliche Wärme entnommen wird, fällt die Heizleistung je nach Einbindung in eine Heizungsanlage geringer aus. 
  • Wassertaschen erhalten Sie in verschiedenen Ausführungen (Standregister, Aufsteckregister, Anhängewassertaschen). Welche davon die Optimale für Ihre derzeitige Heizung ist, erfahren Sie beim Heizungsfachmann. 
  • Mit einem Standregister können Sie einen Warmluft-Kachelofen nachrüsten. Der Kaminofen muss dafür frei stehend sein. Einfacher zu installieren sind Aufsteckregister. Außerdem sind sie besser zugänglich. Mit einer Anhängewassertasche können Sie die Abstrahlung in den Raum reduzieren. Dadurch wird Heizleistung besser ausgenutzt. Die Heizwasserleistung erhöht sich ebenfalls.  

Vorgehensweise mit Fachbetrieb und Schornsteinfeger abstimmen

Haben Sie sich entschieden, Ihren Kaminofen mit einer Wassertasche nachzurüsten, suchen Sie sich mithilfe fachkundiger Beratung ein geeignetes Modell aus. Den Einbau müssen Sie in jedem Fall bereits vor Beginn der Montage mit dem Schornsteinfeger und einem Heizungsfachmann absprechen.

  • Wasser führende Kaminöfen benötigen neben einem Anschluss am Kamin den Zugang zum Heizkreislauf der Heizungsanlage.
  • Außerdem muss eine Abflussmöglichkeit für die thermische Ablaufsicherung vorhanden sein.
  • In der Regel ist das größte Problem, dass Sie einen Wasser führenden Ofen nicht an irgendeine gewünschte Stelle in den Heizungskreislauf integrieren können.
  • Der Kaminofen soll möglichst am Anfang des Wasserzulaufs eingebunden werden. Das verhindert eventuelle Strömungsprobleme, die durch Leitungsdurchmesser und andere Dinge auftreten können.
  • Umbaumaßnahmen macht das gegebenenfalls erforderlich, damit Sie die Leitungen an die optimale Anschlussstelle des Heizkreislaufs bringen.  

Die Hersteller und Lieferanten von Wärmetauschern (Wassertasche) für Kaminöfen verweisen alle auf die sicherheitstechnische Absicherung des Wärmetauschers. Eine Installation sollte in jedem Fall von einem Fachmann begleitet und abgenommen werden.

Teilen: