Alle Kategorien
Suche

Kamin in Holzlaube installieren - Wege zum Ziel

Damit es zukünftig auch in Ihrer Holzlaube angenehm warm werden kann, möchten Sie einen Kamin integrieren. Dieses Projekt können Sie auf zwei unterschiedlichen Wegen zum Ziel führen. Besonderen Wert sollten Sie bei dieser handwerklichen Aufgabe auf die Sicherheit legen.

Suchen Sie sich einen passenden Kamin aus.
Suchen Sie sich einen passenden Kamin aus.

Einen passenden Kamin aussuchen

Je nach Größe und Art Ihrer Holzlaube sollten Sie auch den passenden Kamin aussuchen. Es gibt heute für jede Größe das richtige Modell. Sie sollten sich nur entscheiden, ob Sie sich für ein eingemauertes Modell oder für die Standversion entscheiden.

  • Als Erstes sollten Sie sich überlegen, ob für eine Holzlaube ein eingemauertes Modell überhaupt Sinn macht. Sollten Sie der Ansicht sein, es macht Sinn, da es sich um ein sehr großes geschlossenes Gebäude handelt, können Sie sich bei Ihrem Ofenhersteller nach einem passenden Modell umsehen. Mit den passenden Bauanleitungen sollten Sie auch als Nichtfachmann in der Lage sein, ein solches Teil einzumauern.
  • Sie sollten allerdings große Vorsicht beim Anschluss an Ihren Schornstein walten lassen. Informieren Sie sich ganz genau, ob der vorhandene Schornstein für Ihre Art von Kamin überhaupt zugelassen ist. Bei Fragen sollte Ihnen ein Schornsteinfeger sicherlich gerne Auskunft erteilen.
  • Da bei solchen Feuerstellen anschließend mit großer Hitze zu rechnen ist, sollte auch die nähere Umgebung gut vor Feuer geschützt sein. Stellen sie gegebenenfalls auch einen Feuerlöscher in Reichweite ab so, dass Sie im Fall der Fälle schnell reagieren können.

Ein Standgerät in der Holzlaube einbauen

  • Außer der Möglichkeit, einen gemauerten Kamin in Ihre Holzlaube einzubauen, können Sie als zweite Lösung auch ein Standgerät verwenden. Solche Kaminöfen sollten Sie bei fast jedem Baumarkt für kleines Geld erhalten.
  • Bei diesen Geräten haben Sie ein zumeist aus Gusseisen hergestelltes Gehäuse, was im Inneren mit Schamottsteinen ausgeschlagen ist. An der Frontseite können Sie durch eine Tür, die ein Sichtfenster beinhaltet, Heizmaterial nachlegen. 
  • Bei diesen Geräten wird ein Ofenrohr zum Abführen des Rauchs verwendet. Dieses Ofenrohr sollte fachmännisch an den Schornstein angeschlossen werden.
  • Sehen Sie also auch hier ganz genau in der Bauanleitung, nach, wie Selbiges am Schornstein befestigt wird, und lassen Sie vor Inbetriebnahme einen Schornsteinfeger die Anlage abnehmen.

Bei der Auswahl des richtigen Kamins sollten Sie nicht am falschen Platz sparen.

Teilen: