Alle Kategorien
Suche

Kalziumhaltige Lebensmittel - das sollten Sie wissen

Immer mehr Menschen haben mit Osteoporose zu kämpfen. Zur Vorbeugung dieser Erkrankung hat sich unter anderem eine gezielte Zufuhr bestimmter Mikronährstoffe bewährt, zum Beispiel Kalzium. Um die Versorgung dieses wichtigen Mineralstoffs sicherzustellen, sollten Sie regelmäßig kalziumhaltige Lebensmittel in Ihren Speisenplan einbauen.

Kalziumhaltige Lebensmittel können Osteoporose vorbeugen.
Kalziumhaltige Lebensmittel können Osteoporose vorbeugen.

So passen kalziumhaltige Lebensmittel in Ihren Speisenplan

  • Wenn Sie kalziumhaltige Lebensmittel zum Beispiel zur Vorbeugung gegen Osteoporose zuführen möchten, sollten Sie vor allem zu Milch und Milchprodukten greifen.
  • Besonders viel von dem wertvollen Mineralstoff steckt in Bergkäse, den Sie pur auf einer Scheibe Vollkornbrot oder in der geschmolzenen Variante als Gratinkäse über Gemüseaufläufe verzehren können.
  • Auch Edamer und Gouda liefern viel Kalzium. Genießen Sie diese Sorten regelmäßig.
  • Grünkohl und Spinat sind sehr kalziumhaltig. Bauen Sie die beiden Gemüsesorten häufig in Ihren Speisenplan ein.
  • Auch bestimmte Nusssorten liefern viel von dem wertvollen Mineralstoff. Knabbern Sie zwischendurch immer wieder einmal eine Handvoll Haselnüsse.
  • Ergänzen Sie Ihren Speisenplan mit Joghurt und Milch.

Das sollten Sie bei kalziumhaltigen Lebensmitteln beachten

  • Kalziumhaltige Lebensmittel sollten grundsätzlich möglichst gleichmäßig über den Tag verteilt genossen werden. Jedoch hat sich gezeigt, dass eine abendliche Kalziumgabe besonders gut in die Knochen eingebaut wird.
  • Oftmals enthalten fettärmere Milchprodukte einen höheren Kalziumanteil als die fetten Varianten.
  • Eine Überdosierung von Kalzium über die Nahrung ist sehr unwahrscheinlich. Bestimmte Regelmechanismen im Körper können dies aktiv verhindern.
  • In der Regel brauchen Sie auch nicht die Bildung von Gallensteinen zu befürchten, wenn Sie sich kalziumreich ernähren. Die Niere scheidet bis zu einer Aufnahme von etwa 2 g Kalzium den Mineralstoff einfach wieder aus.
  • Die gleichzeitige Zufuhr bestimmter Nahrungsmittel und Getränke wie Rhabarber, Cola, Weizenkleie oder bestimmte Wurstsorten kann Kalzium binden und insgesamt die Aufnahme in den Körper reduzieren.

Bitte beachten Sie: Eine kalziumhaltige Ernährung hat sich für viele Altersgruppen als sinnvoll erwiesen. Fragen Sie im Zweifelsfall jedoch immer Ihren Mediziner um Rat, wenn Sie wissen möchten, ob eine derartige Ernährung auch für Sie geeignet ist!

Teilen: