Alle Kategorien
Suche

Kaltweiß oder Warmweiß? - Das sollten Sie bei Beleuchtungsfarben beachten

Kaltweiße oder warmweiße Beleuchtung macht einen sehr großen Unterschied. Deshalb sollten Sie bei Ihrer Beleuchtung genau darauf achten, für was Sie sich entscheiden.

Warmweißes Licht wirkt gemütlich.
Warmweißes Licht wirkt gemütlich.

Verwendung von kaltweißer Beleuchtung

  • Um sich für die richtige Verwendung von kaltweißer Beleuchtung zu entscheiden, sollten Sie die Wirkung dieser Leuchtmittel kennen.
  • Kaltweiß ist eine Beleuchtung, die sich von der natürlichen also der Beleuchtung durch die Sonne stark unterscheidet. Das Lichtspektrum ist ins Bläuliche verschoben.
  • Verwenden Sie kaltweiße Beleuchtung, wirkt diese daher - wie der Name schon sagt - leicht kalt und auch unnatürlich.
  • Das kaltweiße Licht ist aber auch sehr hell und hat viel Leuchtkraft.
  • Deshalb können Sie kaltweiße Beleuchtung überall verwenden, wo Sie Licht benötigen, z. B. beim Arbeiten.
  • Da das Licht kalt wirkt, sollten Sie es in Ihrem Haus nur in Räumen verwenden, in denen Sie keinen Wert auf Gemütlichkeit legen, also beispielsweise in einem Werkraum.

Wofür Warmweiß geeignet ist

  • Warmweißes Licht dagegen wirkt viel wärmer. Zwar entspricht das Licht meist auch nicht dem Sonnenlicht, aber es wirkt dennoch natürlicher, da es leicht gelblich anstatt bläulich ist.
  • Warmweißes Licht kann aber auch dunkler sein als kaltweißes. Überlegen Sie deshalb vor dem Kauf von warmweißen Lichtquellen, wofür Sie das Licht gebrauchen wollen und achten dementsprechend auf eine gute Qualität.
  • Warmweiße dunkle Beleuchtung können Sie beispielsweise im Wohnzimmer gebrauchen, wenn Sie diese als Hintergrundbeleuchtung verwenden wollen. Auch im Flur oder Schlafzimmer eignet sich eine solche Beleuchtung.
  • Wollen Sie hingegen etwas lesen, sollte auch die warmweiße Beleuchtung von hoher Leuchtkraft sein, damit es hell genug wird.
  • Auch in der Küche brauchen Sie zum Kochen eher eine hellere Beleuchtung.
  • Warmweiße Hintergrundbeleuchtung können Sie aber auch mit kleineren kaltweißen Lichtquellen, wie z. B. Stehlampen, kombinieren, die Sie nur anschalten, wenn Sie helleres Licht benötigen.
Teilen: