Alle Kategorien
Suche

Kalorienarmes Brot - ein Rezept mit Weizenkleie

Ein kalorienarmes Brot können Sie aus und Weizenmehl und Weizenkleie herstellen. Am besten gelingt dies in kleiner Brötchenform. Die kleinen Sattmacher sind mit dem folgenden Rezept schnell hergestellt und enthalten sehr viele Ballaststoffe.

Der Teig für das Brot muss gut geknetet werden.
Der Teig für das Brot muss gut geknetet werden.

Zutaten:

  • 100 g Weizenmehl
  • 100 g Weizenkleie
  • Wasser
  • 1 TL Salz
  • Sesam
  • Sonnenblumenkerne
  • Kübriskerne
  • 1/2 Würfel Frischhefe
  • 1 TL Zucker
  • 200 ml Wasser

So backen Sie kalorienarmes Brot

Ein kalorienarmes Brot ist nach diesem Rezept relativ schnell gemacht. Sogar die Backzeit ist kurz, weil die Brötchen nicht so lange brauchen wie ein ganzes Brot.

  1. Lösen Sie die Hefe mit dem Zucker in etwa 200 ml lauwarmem Wasser auf.
  2. Vermischen Sie das Weizenmehl, die Weizenkleie und das Salz miteinander.
  3. Geben Sie je nach Geschmack Sesam, Sonneblumenkerne oder Kürbiskerne dazu.
  4. Formen Sie eine Mulde in dem Mehlgemisch und gießen Sie das Wasser mit der aufgelösten Hefe hinein.
  5. Verkneten Sie die Mehlmischung und die Hefe zu einem homogenen Teig. Kneten Sie lange und kräftig. Mit den Knethaken Ihres Mixers kommen Sie unter Umständen nicht weit, sodass Sie lieber mit den Händen kneten. Geben Sie unter Umständen noch etwas Wasser hinzu, wenn der Teig sich nicht gut kneten lässt.
  6. Bedecken Sie die Teigschüssel mit einem Tuch, zum Beispiel einem sauberen Geschirrtuch. Der Teig muss nun mindestens eine halbe, besser eine Dreiviertelstunde gehen. Das geht am besten auf einer Heizung oder im Backofen mit eingeschaltetem Licht, denn der Teig braucht zum Gehen Wärme.
  7. Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus und verteilen Sie ca. zehn kleine Brötchen darauf.
  8. Heizen Sie den Ofen auf 250 °C vor.
  9. Backen Sie die kleinen Brote acht Minuten lang bei 250 °C.

So können Sie das Rezept erweitern

Dieses Rezept für kalorienarmes Brot bzw. Brötchen können Sie leicht Ihrem Geschmack anpassen.

  • Sie können die Brötchen mit Saaten wie Sesam, Sonneblumenkernen oder Kürbiskernen bestreuen.
  • Sie können Rosinen in den Teig kneten und mitbacken.
  • Sie können auch ein paar Haferflocken in den Teig kneten.

Seien Sie experimentierfreudig und überlegen Sie selbst, was Sie zu dem Grundteig hinzufügen oder womit Sie das Brot bestreuen können.

Teilen: