Alle Kategorien
Suche

Kaffeesatz gegen Katzen einsetzen - so geht's

Wer einen Garten hat, sollte den Kaffeesatz niemals wegwerfen, denn Sie können die Reste vom Kaffee gegen Katzen und sogar Schnecken einsetzen. Wenn Sie es richtig machen, geht es sogar unauffällig.

Katzen mögen keinen Kaffeesatz.
Katzen mögen keinen Kaffeesatz.

Was Sie benötigen:

  • Teller
  • Schälchen
  • Gartenerde
  • Kaffeesatz

Die Wirkung von Kaffeesatz

Kaffeesatz hat viele Eigenschaften, die sich bestens für den Einsatz im Garten eignen:

  • Die Bitterstoffe im Kaffeesatz mögen Katzen nicht. Aus diesem Grund können Sie damit sehr gut Katzen vertreiben.
  • Andere Inhaltsstoffe von Kaffeesatz zwingen Schnecken dazu, mehr Schleim abzusondern. Das bekommt den Schnecken nicht, sie sterben.
  • Die Mineralstoffe aus dem Kaffee düngen den Boden.
  • Anders als Katzen lieben Regenwürmer Kaffeesatz und werden von diesem angelockt.

Sie sollten den Kaffeesatz also nicht nur gegen Katzen einsetzen

So setzen Sie den Kaffeesatz gegen Katzen ein

Zunächst wie Sie Kaffeesatz nie einsetzen sollten, egal ob zum Düngen oder zum Vertreiben von Katzen: Verwenden Sie Kaffeesatz niemals feucht. Werfen Sie weder Kaffeepads noch Kaffeefilter einfach in den Kompost. Sicher haben Sie mal einen Kaffeefilter oder ein Pad gesehen, das in einer Maschine vergessen worden ist. Nasser Kaffee neigt zum Schimmeln und gehört nicht auf den Kompost. So machen Sie es richtig:

  • Wenn Sie Katzen davon abhalten wollen, sich auf der Terrasse niederzulassen oder bestimmte Durchgänge versperren wollen, dann stellen Sie einfach Schälchen mit Kaffeesatz auf. In dem Fall ist es egal, ob Sie den Inhalt eines Kaffeefilters bzw. Pads nass oder trocken auf das Schälchen geben. Selbst wenn der Kaffeesatz schimmelt, schadet das nicht der Umgebung und Katzen mögen weder nassen noch trockenen Kaffeesatz.
  • Besser ist es, wenn Sie sich angewöhnen, den Kaffeefilter oder die Pads auf einem großen Teller zu entleeren und so den Kaffeesatz trocknen zu lassen. Mischen sie den Kaffeesatz, sobald er trocken ist, mit etwas Gartenerde und streuen diesen in die Beete. Da Kaffeesatz nicht nur gut gegen Katzen wirkt, sondern auch die genannten positiven Eigenschaften hat, sollten Sie ruhig alle Beete damit versorgen.

So können Sie Kaffeesatz optimal gegen Katzen einsetzen und den Pflanzen im Garten zusätzlich etwas Gutes tun. Das Beste daran: Kaffeesatz ist biologisch unbedenklich.

Teilen: