Alle Kategorien
Suche

Kaffee: Tassen aus Ton machen - so geht es

Der Traum eines jeden Kaffeetrinkers sind sicherlich die eigenen und vielleicht auch selbst getöpferten Kaffee-Tassen. Mit etwas Übung und Geschick können Sie hier kleine Kunstwerke entstehen lassen.

Töpfern Sie sich Ihre Kaffeetasse selber.
Töpfern Sie sich Ihre Kaffeetasse selber. © Günter_Havlena / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Ton
  • Töpferscheibe
  • Nudelholz
  • Becher oder Glas
  • Messer
  • Holzleisten
  • Glasur
  • Brennofen

Sicherlich sind selbst getöpferte Tassen für Kaffee, Tee oder andere Getränke nicht so stylisch wie gekaufte, aber sie sind individuell und haben Charme. Mit einer Töpferscheibe brauchen Sie lediglich etwas Übung und können schneller optisch ansprechende Tassen gestalten. Aber auch ohne die Scheibe können Sie sich an das Experiment wagen.

Tassen töpfern mit der Töpferscheibe

  1. Für das Töpfern mit der Töpferscheibe sollten Sie sich vor Arbeitsbeginn mit einer Schürze ausrüsten, damit Sie Ihre Kleidung nicht verschmutzen.
  2. Schneiden Sie sich ein ausreichend großes Stück Ton ab und legen Sie es auf die Scheibe.
  3. Mit nassen Händen formen Sie es zu einer Kugel und lassen die Scheibe drehen (hier kommt es auf die Art des Antriebs an, entweder Sie betätigen einen Schalter, oder Sie müssen die Töpferscheibe mit den Füßen antreiben).
  4. Mit dem Daumen drücken Sie eine Vertiefung in die Tonkugel und ziehen langsam einen Rand nach oben.
  5. Haben Sie die gewünschte Breite erreicht, können Sie mit den Händen die Tasse weiterformen, bis Sie etwas mehr als Ihre gewünschte Höhe und Dicke erreicht haben.
  6. Die Außenseite Ihrer Tasse können Sie auch mit einer Holzleiste oder einem Schaber glätten, hierzu braucht es aber etwas Übung.
  7. Haben Sie Ihre gewünschte Tassenhöhe und Wandstärke erreicht, schneiden Sie mit einem Schneidedraht oder Messer den Rand sauber ab.
  8. Aus einem kleineren Tonklumpen formen Sie nun den Henkel und befestigen ihn an Ihrer Tasse.
  9. Anschließend muss die Tasse durchtrocknen, bevor sie gebrannt werden kann.
  10. Nach dem ersten Brennen können Sie Ihre Tasse mit Glasur bemalen und erneut brennen.

Töpfern Sie eine Kaffee-Tasse ohne Scheibe

  1. Legen Sie sich 4 Holzleisten (jeweils 2 flachere, die der Wandstärke entsprechen, und 2 dickere für den Boden), ein Nudelholz, ein Messer und eine Schale mit Wasser bereit.
  2. Stellen Sie sich eine Unterlage bereit, auf der Sie arbeiten können und die sich nicht verformt, wenn Sie die Kaffee-Tassen transportieren.
  3. Legen Sie die Leisten in Tassenbodenstärke bereit und zwischen die Leisten einen Tonklumpen.
  4. Mit dem Nudelholz rollen Sie nun den Ton auf die Dicke der Leisten aus. Achten Sie hierbei darauf, dass keine Luftblasen entstehen.
  5. Setzen Sie einen Becher mit dem Durchmesser Ihrer gewünschten Tasse auf und schneiden Sie den Tassenboden mit dem Messer entlang des Bechers aus.
  6. Zwischen den dünneren Leisten rollen Sie jetzt Ton aus, der etwas breiter ist, als Ihre Tasse hoch werden soll.
  7. Schneiden Sie die Enden gerade ab.
  8. Nun nehmen Sie den Tonstreifen vorsichtig auf und legen ihn nun hochkant um den vorher ausgeschnittenen Tassenboden. Lassen Sie hier die Enden überlappen.
  9. Auf Höhe der Überlappung schneiden Sie nun den überflüssigen Ton ab und verschließen die Tassenwand bündig. Hierzu können Sie ein Modellierholz und etwas Wasser nutzen.
  10. Um den Tassenboden mit der Wand zu verbinden, rollen Sie anschließend eine etwa 1 cm dicke und ausreichend lange Wurst aus Ton.
  11. Legen Sie die Wurst auf der Innenseite auf den Tassenboden und kürzen Sie sie entsprechend ein, damit auch hier ein bündiger Abschluss entsteht.
  12. Mit dem Modellierholz verstreichen Sie nun die Wurst mit dem Boden und der Wand, bis keine Überstände mehr zu sehen sind.
  13. Drehen Sie anschließend Ihre Tasse um und verstreichen Sie den Boden auf der Unterseite.
  14. Ihren Ton können Sie entweder ausrollen oder aus einer Wurst formen.
  15. Um den Henkel zu befestigen, schneiden Sie vorsichtig an der Befestigungsstelle kreuzförmig in die Tasse, ohne sie durchzuschneiden.
  16. Setzten Sie anschließend den Henkel an und drücken Sie ihn gut fest.
  17. Modellieren Sie abschließend die Ränder, damit keine scharfen Kanten entstehen.
  18. Nun muss auch hier Ihre Tasse vor dem Brennen, Glasieren und nochmaligen Brennen gut durchtrocknen, was bis zu einer Woche dauern kann.

Wenn Sie keinen eigenen Brennofen besitzen, fragen Sie bei ortsansässigen Töpfereien oder in der VHS nach. Oft wird hier ein Brennservice gegen ein geringes Entgelt angeboten.

Teilen: