Alle Kategorien
Suche

Käseigel selber machen - Anleitung

Käseigel selber machen - Anleitung1:32
Video von helpster1:32

Der Käseigel war von den 1950er Jahren bis in die 1970er Jahre von keinem Party-Buffet weg zu denken. Jetzt erlebt der Käseigel eine Renaissance. Wenn Sie einen Käseigel selber machen möchten, haben Sie heute natürlich viel mehr Auswahl, was die Zutaten angeht. Früher bestand der original Käseigel aus Käse und Weintrauben und möglicherweise noch aus Mandarinen, alles wurde auf eine halbierte Frucht gespießt. Heute kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen und interessantere Kombinationen ausprobieren.

Was Sie benötigen:

  • Zahnstocher oder Cocktailspießchen
  • 1 halbe Wassermelone oder eine andere Frucht
  • Diverse Käsesorten (siehe Anleitung)
  • Diverse Obstsorten (siehe Anleitung)
  • Diverse Gemüsesorten (siehe Anleitung)
  • Eventuell Gewürze und Kräuter (siehe Anleitung)

Wenn Sie für einen schönen Abend - sei es eine Party, eine kleine gesellige Runde oder einen kuscheligen Abend zu zweit - einen Käseigel selber machen möchten, müssen Sie sich dabei an keinerlei starre Regeln halten. Überlegen Sie sich einfach, welche Geschmacksrichtungen gut zusammenpassen könnten und was optisch ansprechend ist, denn bei einem Käseigel gilt ganz besonders: Das Auge isst mit.

Die Vorbereitungen für den Käseigel

  • Bevor Sie einkaufen gehen, sollten Sie sich ein paar Gedanken machen. Kommen viele Leute, sollten Sie vielleicht einen großen Käseigel vorbereiten. Hierzu eignet sich eine halbierte Wassermelone. Oder Sie bieten mehrere kleine Käseigel an, dann halbieren Sie ein paar Grapefruits.
  • Einen ausgesprochen attraktiven und exotischen Käseigel können Sie machen, indem Sie eine Ananas bestücken. Schneiden Sie hierzu von der Ananas unten eine Scheibe ab, bis sie fest steht. Lassen Sie unbedingt die Blätter oben dran und setzen Sie die Spießchen in geraden Reihen von oben nach unten.
  • Unabhängig für welche Variante Sie sich entschieden haben, brauchen Sie dann eine entsprechende Menge Spießchen und Zutaten.
  • Bevor es los geht, umwickeln Sie die halbierte Frucht schön mit Alufolie. Das sieht sauber aus und macht auch dann noch einen guten Eindruck, wenn der Käseigel immer mehr seine "Stacheln" verliert. Bei der Ananas ist das nicht notwendig.

Der klassische Käseigel

  • Für den originalen Käseigel schneiden Sie Käse (zum Beispiel mittelalten Gouda) in ca. 1 cm große quadratische Würfel. Spießen Sie nun den Käse im Wechsel mit einer grünen oder blauen Traube auf den Cocktailspieß oder Zahnstocher. Wie viele Käsewürfelchen oder Trauben Sie pro Spieß verwenden, bleibt Ihnen überlassen.
  • Stecken Sie den bestückten Spieß dann oben in die Mitte der halbierten Frucht. Versuchen Sie, sich von dieser Mitte aus in möglichst exakten Linien von oben nach unten zu arbeiten. Je genauer Sie dabei vorgehen, desto schöner und gleichmäßiger ist das Endergebnis.

Der italienische Käseigel

  • Für diese südeuropäische Variante benötigen Sie sehr feste kleine Cocktailtomaten, Mozzarella, 1 Bund Basilikum, 3 Teelöffel Pesto alla Genovese, Essig, Öl, Salz und Pfeffer. Sie müssen am Vortag beginnen, da der Käse mariniert wird.
  • Zuerst schneiden Sie den Mozzarella in ca. 1 cm große quadratische Würfel.
  • Stellen Sie eine Marinade aus Pesto, Essig, Öl, Salz und Pfeffer her und lassen Sie den Mozzarella über Nacht darin ziehen.
  • Am nächsten Tag halbieren Sie die Cocktailtomaten und zupfen die Basilikumblättchen von den Stängeln. Stecken Sie nun auf jedes Spießchen eine halbe Cocktailtomate, ein Blättchen Basilikum, ein Mozzarella-Würfelchen und darüber nochmals eine halbe Cocktailtomate. Gehen Sie dann beim Bestücken des Igels wie oben beschrieben vor.

Der griechische Käseigel

  • Hierfür benötigen Sie grüne oder schwarze Oliven ohne Stein, Feta und eine möglichst schlanke Salatgurke.
  • Schneiden Sie den Feta vorsichtig in ca. 1cm große Würfel und die Salatgurke in nicht allzu dünne Scheiben. Für den Fall, dass Sie keine schlanke Salatgurke kaufen konnten, bringen Sie die Gurkenscheiben in eine kleinere, quadratische Form.
  • Nun bestücken Sie die Spießchen. Beginnen Sie mit der Salatgurke, setzen Sie den Fetawürfel darüber und schließen Sie mit der Olive ab.
  • Wenn Sie die Spießchen auf den Igel setzen, sollten Sie darauf achten, dass die Gurkenscheiben nicht überlappen.

Der deutsche Käseigel - zum Beispiel für die nächste WM

  • Bei dieser Variante wurde an die Deutschland-Fahne gedacht. Schwarz, Rot, Gold ist hier die Devise und als Zutaten hierfür brauchen Sie einen möglichst gelben Hartkäse (zum Beispiel Cheddar), den sie in ca. 1 cm große Würfel schneiden, Cocktailtomaten oder rote Paprika in Würfeln sowie schwarze Oliven.
  • Beginnen Sie mit dem Käse, setzen Sie die Tomate oder Paprika darüber und schließen Sie mit der schwarzen Olive ab. Setzen Sie die Spießchen wie oben beschrieben auf die halbierte Frucht, fertig ist der Deutschland-Igel.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos