Alle Kategorien
Suche

Käppchen stricken bei Socken - so geht`s

Sie möchten bei Socken ein Käppchen stricken? Dies wird Ihnen mit dieser Anleitung kinderleicht fallen, auch wenn Sie ein Newbie - also Anfänger - im Stricken sind.

Hübsche Wollsocken mit Käppchen
Hübsche Wollsocken mit Käppchen

Was Sie benötigen:

  • Sockenwolle
  • Nadelspiel passend zur Wollstärke
  • 1 Handarbeitsschere
  • 1 Nadel mit großem Nadelöhr (Stopfnadel, Ledernadel)

Infos rund um Sockenstricken und Käppchen

Verwenden Sie ausschließlich Sockengarn von Markenherstellern. Es gibt spezielles Sockengarn, das auch neben dem zumeist 70 % Schurwolleanteil einen Anteil an Polyacryl hat. Der Polyacrylanteil ist wichtig für die lange Haltbarkeit Ihrer Socken.

  • Versuchen Sie bitte nicht, Socken aus Merinowolle, Alpakawolle oder 100 % Schurwolle zu stricken. Sie werden feststellen, dass diese Socken die Belastungen beim Laufen nicht gut überstehen. Aus diesen hochwertigen Wollarten strickt man zumeist nur Pullover, Schals, Tücher und Handschuhe.
  • Wenn Sie Strickanfänger sind, sollten Sie mit einfarbigen Wollsocken beginnen. Als besonders bequem und anschmiegsam hat sich die sogenannte Herzferse erwiesen. Sie wird wegen Ihrer Form so genannt. Sie können natürlich auch eine klassische Sockenferse stricken.
  • Als besonders angenehm beim Stricken werden auch Bambusnadeln empfunden. Man bekommt sie in gut sortierten Wollgeschäften und in manchen Handarbeitsabteilungen von großen Kaufhäusern.
  • Das Käppchen sorgt dafür, dass die Socken eine "Fußform" beim Stricken erhalten. Das Käppchen formt sozusagen die Socke.

Wie das Käppchen bei Socken gestrickt wird

Stricken Sie das Käppchen genau nach der Anleitung, damit das Sockenstricken auch wirklich gut gelingt:

  1. Nachdem Sie Ihre Ferse ca. 30 Reihen herunter gestrickt haben, folgt das fußformende Käppchen. Die restlichen Maschen sollten Sie auf einen Wollfaden legen, damit die Nadeln, die nun nicht gebraucht werden, nicht stören. Dies sollten Sie bereits vor dem Stricken der 30 Reihen für die Fersenwand gemacht haben.
  2. Sie haben nun beispielsweise auf der Nadel 30 Maschen, die Sie bereits für die Fersenwand auf eine Nadel geschoben haben.
  3. Gehen Sie bis zur Mitte der Maschen, beispielsweise die 15. Masche, stricken noch eine rechte oder linke Masche (je nach Muster) und stricken Sie die nächsten zwei Maschen zusammen. Danach stricken Sie noch eine rechte oder linke Masche.
  4. Wenden Sie Ihre Arbeit, heben Sie die nächste Masche ab und gehen Sie wiederum in die Mitte der noch verbleibenden Maschen und stricken eine rechte oder linke Masche und als Nächstes stricken Sie die folgenden zwei Maschen zusammen.
  5. Es ist stets ein Wechsel zwischen Zusammenstricken, Abheben und Wenden. So fahren Sie fort, bis Sie nur noch eine Masche auf der Nadel haben.
  6. Sie werden sehen, dass Ihre Socke eine Fußform erhält. Danach nehmen Sie die Maschen rechts und links der Fersenwand auf und fahren fort mit dem Stricken der Socke.
Teilen: