Alle Kategorien
Suche

Kälteschutzfolien - so senken Sie Heizkosten

Besitzer alter Fenster werden spätestens ab der kalten Jahreszeit mit dem Problem schwitzender Scheiben konfrontiert. Kommt es im November zum ersten Schneefall zieren sogar Eisblumen das Glas. Das mag schön anzuschauen sein, macht aber auf einen Energieverlust aufmerksam. Mit Kälteschutzfolien ist es möglich, für eine Isolierung der Glasscheiben zu sorgen.

Wassertropfen an nicht isoliertem Glas
Wassertropfen an nicht isoliertem Glas © David Fischer / Pixelio

In welchem Ausmaß aufgrund Ihrer nicht isolierten Glasscheiben Energie nutzlos nach außen entweicht, zeigt Ihnen auch der Blick auf Ihre Heiz- und Energiekostenabrechnung. Außerdem verschlechtern undichte und nicht isolierte Fenster das Wohnklima.

Kälteschutzfolien - Wärmeverlust reduzieren und Raumklima verbessern

  • Ältere Fenster vor allem in Altbauten sind dafür verantwortlich, dass Wärme nutzlos verschwendet wird. Sie müssen als Mieter unnötig hohe Heiz- und Energiekosten bezahlen. Ein Fensterwechsel muss auch bei kurzfristig und mittelfristig sinnvollem Sanieren in Betracht gezogen werden. 
  • Doch wenn sich Ihr Vermieter nicht zum Einbau neuer doppelt verglaster Iso-Fenster bewegen lässt, müssen Sie selbst aktiv werden. Dabei tun Sie sich und der Umwelt einen Gefallen.
  • Kälteschutz- beziehungsweise Isolierfolien versprechen Linderung bei Wärmeverlust und zu hoher Luftfeuchtigkeit. Sie werden in den meisten der erhältlichen Varianten auf die jeweilige Glasscheibe geklebt.
  • Kälteschutzfolien können Sie an Glasscheiben von Fenstern und Türen auf sehr einfache Weise anbringen. Eine Energieersparnis soll bis zu 30 Prozent betragen. Das wird natürlich von Fall zu Fall unterschiedlich sein.

Folien zum Aufkleben auf Glas oder den Fensterrahmen

Die Kälteschutzfolien werden in zwei verschiedenen Varianten angeboten.

  • Eine erste preiswerte Folie wird auf dem Rahmen des Fensters angebracht. Praktisch erhalten Sie danach Doppelfenster. Zwischen der durchsichtigen Kunststofffolie und der Glasscheibe befindet sich Luft als Isolierung.
  • Eine zweite etwas teurere, aber dafür haltbarere Folienvariante wird direkt auf das Glas geklebt. Diese Folien sind meist leicht getönt und etwas verspiegelt. Sie verringern den Verlust an Wärme direkt am Glas.
  • Es kann natürlich sein, dass Sie die gesamte Fensterkonstruktion einer Sanierung unterziehen müssen. Die Folien werden Ihnen sehr dünn vorkommen, was allerdings nicht im Widerspruch zum Kälteschutz steht. Der Spareffekt beruht auf der Reflexion der Infrarotstrahlung.
  • Beim ersten Anbringversuch werden Sie die äußerst geringe Materialstärke als unangenehm empfinden. Die Handhabung ist nicht ganz einfach, da es beim Anfassen schnell zu Dehnungen kommen kann. An diesen Stellen sieht die Später etwas unprofessionell aus.
  • Bei allen Vorteilen und Einspareffekten die Kälteschutzfolien zugesprochen werden, müssen Sie bedenken, dass verspiegelte Folien die Sonnenstrahlung im Sommer und auch im Winter nicht durch das Fenster lassen.

Wollen Sie sich vor Wärmeverlust im Winter und ein zu viel an Wärme im Sommer schützen, dann müssten Sie für jedes Problem die optimale Folie (Kälteschutzfolie, Sonnenschutzfolie) wählen.

Teilen: