Alle Kategorien
Suche

Kälberstall tierfreundlich gestalten - so geht's

Die Haltung und Zucht von Rindern ist nicht ganz einfach. Gerade wenn die Tiere kalben sollen, muss für den Nachwuchs alles vorbereitet werden. Einen artgerechten Kälberstall wird den wenigsten geboten. Machen Sie es besser!

Kein Kalb sollte isoliert aufwachsen.
Kein Kalb sollte isoliert aufwachsen.

Bedürfnisse von jungen Rindern

  • Mit dem Tag der Geburt haben Kälber gewisse Ansprüche an ihre Umgebung, damit sie sich wohlfühlen und artgerecht aufwachsen können. Unterschätzen Sie diese Bedürfnisse nicht. Ganz wichtig ist ein Liegebereich, der nicht nur trocken ist, sondern auch vor Zugluft geschützt wird. Jungtiere sind noch recht kälteempfindlich, weil sie ihre Körpertemperatur nur schwer selbst aufrechterhalten können.
  • Jungtiere brauchen ihre Mutter. Heutzutage ist es üblich, die Jungtiere gleich nach der Geburt von der Mutter zu trennen und künstlich in einem Kälberstall aufzuziehen. Alles nur, damit die Menschen genug Milch trinken können. Wenn Sie nicht für die Milchleistung züchten, trennen Sie Mutter und Kind nicht.
  • Rinder sind Herdentiere. Es werden innerhalb einer Herde immer mehrere Kälber zur gleichen Zeit geboren. Die Kälber lernen voneinander, spielen und bewegen sich gemeinsam. Ermöglichen Sie ihnen daher auch den Zugang im Stall zueinander.
  • Licht und jede Menge Fläche sind Grundvoraussetzungen, die ein Kälberstall erfüllen sollte. Wählen Sie einen großen Stall für die Jungtiere, bieten Sie ihnen ausreichend Platz für die Bewegung und achten Sie auch darauf, dass die Infektionsgefahr besonders gering ist. Halten Sie gerade die Neugeborenen von fremden Tieren fern und schützen Sie die Tiere so vor möglichen Ansteckungen.

Den Kälberstall richtig planen

  • Bauen Sie den Kälberstall so, dass sowohl für Neugeborene als auch für Jungtiere die richtigen Voraussetzungen gegeben sind. Innerhalb der ersten zwei Wochen nach Geburt ist eine Einzelhaltung mit der Mutter zusammen notwendig. Die Liegefläche muss eingestreut sein und die Box eine Mindestgröße von 3 x 3 m Metern haben. Bis zu einem Alter von acht Wochen werden die Tiere dann in eine größere Box umgelagert. Anschließend empfiehlt sich eine Gruppenhaltung.
  • Isolieren Sie die Wände und die Böden. Im Liegebereich ist ein Mikroklima ideal. Statten Sie den Liegebereich mit einer Komfortmatratze oder Stroh aus. Auch für ausreichend Licht ist zu sorgen. Gehen Sie bei der Planung davon aus, dass die Stallgrundfläche zu mindestens 5 % bis 10 % auch eine Lichteinfallsfläche darstellen sollte.
  • Achten Sie auf eine sehr gute Belüftung. Geben Sie den Tieren die Möglichkeit, sich in einen Iglu oder unter eine Zwischendecke zurückzuziehen. Halten Sie die Kälber getrennt von anderen Tierarten und bauen Sie den Stall so, dass eine regelmäßige Reinigung ohne eine große Störung der Tiere durchgeführt werden kann.
Teilen: