Alle Kategorien
Suche

Kabel verstecken - die 9 besten Wohntipps

Wo viele Elektrogeräte benutzt werden, sammeln sich auch zahlreiche Kabel. Die Kabel sehen nicht nur unschön aus, sondern verknoten sich auch. Um dieses Problem zu beseitigen, können Sie Kabel ganz leicht verstecken.

Einem Kabelsalat beugen Sie zum Beispiel mit Kabelführungen vor.
Einem Kabelsalat beugen Sie zum Beispiel mit Kabelführungen vor.

Fußleisten mit Kabelschacht

Um Kabel unsichtbar an den Wänden entlang zu führen, eignen sich Fußleisten mit Kabelschacht. Die Kabel führen Sie durch den Schacht und durch Öffnungen in der Leiste zu den Geräten. Die Fußleiste erhalten Sie im Baumarkt und können diese individuell an Ihren Raum anpassen.

Dekorative Kabelführungen bauen

Der Fernseher an der Wand ist ein typisches Beispiel für unschöne Kabel. Mit einer dekorativen Kabelführung können Sie nicht nur das Kabel verstecken, sondern die Wand auch noch optisch aufwerten. Kleine Leisten aus Holz oder einem anderen Material finden Sie im Baumarkt. Einen echten Hingucker schaffen Sie, indem Sie die Kabelführung mit LED-Leisten aufwerten.

Flache Kabel verwenden

Die meisten Kabel sind rund und lassen sich deswegen schwer verstecken. HDMI-Kabel gibt es beispielsweise auch in einer flachen Variante. Ein solches Kabel führen Sie einfach unter dem Teppich- oder PVC-Boden entlang. Der Boden bleibt eben und es sind keine Erhebungen sichtbar.

Kabelschläuche als unkomplizierte Variante

Um Kabelschläuche zu verwenden, benötigen Sie nur wenig Zeit und kein handwerkliches Geschick. Die Schläuche bieten genügend Platz, um mehrere Kabel gleichzeitig zu führen. Sie erhalten die Kabelschläuche in unterschiedlichen Farben, die bestimmt zu Ihrer Wohnungseinrichtung passen. Sie eignen sich nicht nur für den Einsatz im Wohnzimmer, sondern auch am Schreibtisch. Dort sammelt sich bekanntlich der größte Kabelsalat im Haus.

Multimediamöbel verstecken Kabel unkompliziert

Wenn Sie gerade noch dabei sind, Ihre neue Wohnungseinrichtung zu planen, schaffen Sie sich spezielle Möbel an. Multimediamöbel gibt es in verschiedenen Wohnstilen. Sie verfügen über Öffnungen, so zum Beispiel an der Rückwand. Dort führen Sie Kabel von Fernseher und Co. unsichtbar hindurch und verbinden sie direkt mit der Steckdose.

Wandpaneelen nicht nur als Dekoration

Mit der Anbringung eines Paneels schaffen Sie nicht nur einen dekorativen Hingucker. Im Bereich von Elektrogeräten können Sie dieses auch als Versteck von Kabeln verwenden. Paneele werden in geringem Abstand zur Wand angebracht und bieten Platz für mehrere Kabel.

Die Kabelbox für kleine Geräte

Es sind nicht nur die großen Geräte, die einen Kabelsalat verursachen. Auch kleine Geräte wie Smartphone, Tablet und Lampen sorgen schnell für ein Durcheinander. Schaffen Sie in dieser Hinsicht Ordnung mit einer Kabelbox. Sie bietet Platz für eine Mehrfachsteckdose und hat nach oben oder zur Seite mehrere Öffnungen. Sie stecken die Netzteile Ihrer Geräte in die Mehrfachsteckdose, führen deren Kabel durch die Öffnungen und verschließen die Box. Die Kabel können Sie bei Bedarf weiter herausziehen oder in die Öffnung schieben.

Kabelbefestigung für eine geordnete Führung

Mit einer Kabelbefestigung verstecken Sie zwar keine Kabel, können diese aber ordentlich an der Wand entlang führen. Kabelbefestigungen bestehen aus einem kleinen Plastikriemen und einem Nagel. Mit dem Nagel befestigen Sie das Kabel fest an der Wand. Bringen Sie die Kabelbefestigung in regelmäßigen Abständen an und bändigen Sie damit das Chaos.

Kabel lassen sich auch zusammenbinden

Können Sie Ihre Kabel nicht mit den genannten Möglichkeiten verstecken, binden Sie sie an mehreren Stellen zusammen. Verwenden Sie dazu handelsüblichen Kabelbinder oder dekorative Varianten in Form von Blättern oder Blüten. Damit sehen Ihre Kabel schon wesentlich ordentlicher aus.

Teilen: