Alle Kategorien
Suche

Junggesellinnenabschied - Ideen für eine lustige Feier

Sie sind Trauzeugin und mit der Planung des Junggesellinnenabschieds beauftragt? Ihnen fehlen aber noch die passenden Ideen, damit der Junggesellinnenabschied die Braut in den siebten Himmel der Partyfreude entführt? Mit einer gründlichen Planung und der Hilfe einiger Freundinnen sollten auch Sie eine tolle Feier auf die Beine stellen, an die Ihre Braut noch lange zurückdenken wird.

Ideen zum Verwöhnen: Wellnessgenuss zum Junggesellinnenabschied
Ideen zum Verwöhnen: Wellnessgenuss zum Junggesellinnenabschied

So planen Sie einen gelungenen Junggesellinnenabschied

Informieren Sie sich im Vorfeld über die Wünsche der Braut. In erster Linie soll der Junggesellinnenabschied für die angehende Ehefrau ein unvergessliches Ereignis werden, das positiv in Erinnerung bleibt. Von daher sind nicht Ihre individuellen Vorlieben gefragt, sondern Ideen, die die Braut begeistern.

  • Sind Sie unsicher, welche Ideen bei der Braut ankommen und welche nicht, sollten Sie nicht zögern und sie direkt darauf ansprechen. Bringen Sie in jedem Fall in Erfahrung, wen die Braut auf keinen Fall dabeihaben möchte.
  • Wählen Sie frühzeitig einen Termin für den Junggesellinnenabschied: In jedem Fall sollten die meisten Freundinnen an diesem Abend Zeit haben. Je mehr Freundinnen teilnehmen, desto besser die Stimmung. Teilen Sie den gewählten Termin allen Freundinnen rechtzeitig mit und lassen sich ihn bestätigen.
  • Wenn Sie möchten, können Sie eine Gruppe von Freundinnen fragen, ob sie bereit sind, Ihnen bei der Planung zu helfen. Gerade, wenn es um das Finden von Ideen geht, ist es hilfreich, in Form eines Brainstormings viele Möglichkeiten durchzuspielen. Auch organisatorische Aufgaben sollten auf mehrere Schultern verteilt werden und nicht an einer einzelnen Person, wie etwa Ihnen, hängen bleiben.
  • Falls Sie ein einheitliches Outfit wünschen, um direkt als Gruppe wahrgenommen zu werden, eignen sich hierzu Shirts in gleicher Farbe. Schon für wenige Euros gibt es modebewusste Oberteile. Alternativ können auch helle T-Shirts mit Bildaufdrucken der Braut oder des Paares getragen werden: Auf diesen können dann im Laufe des Junggesellinnenabschieds Nettigkeiten mit T-Shirt-Markern verewigt werden.
  • Die Braut sollte jedoch optisch herausstechen. Hierzu gibt es viele Ideen, wie zum Beispiel ein Sträflingsanzug, ein Prinzessinnenkleid oder ein Brautoutfit mit Schleier.
  • Legen Sie vor der genaueren Planung der Feier die Dauer und die Örtlichkeit fest: Möchten Sie einen Vormittag, einen Abend oder gar den ganzen Tag mit Ideen füllen? Soll die Feier zu Hause, in angemieteten Räumlichkeiten oder draußen stattfinden?

Ideen für eine gelungene Feier

  • Soll der Junggesellinnenabschied unter dem Motto "Verwöhnen" stattfinden, beginnen Sie den Tag mit einem ausgedehnten (Sekt-)Frühstück. Anschließend brechen Sie zu einem Wellness- oder Erlebnisbad auf. Nach dem Verwöhnprogramm können Sie alle miteinander essen gehen.  Vielleicht wählen Sie eine exklusive Sushibar o. Ä. Runden Sie den Abend mit einem Besuch in einem Tanzlokal ab.
  • Ist Ihre Freundin eine richtige Partybraut und für viele Späße zu haben, können Sie mit dem Klassiker, dem Bauchladenverkauf, aufwarten. Empfehlenswert ist es, für eine ausgelassene Party nicht direkt die heimische Altstadt zu wählen. Suchen Sie hierzu eine nahegelegene Großstadt aus, in denen Sie alle nicht zu bekannt sind.
  • Eine nette Idee ist es, wenn nicht nur die Braut in den Verkauf mit eingebunden wird, sondern auch die restlichen Mädels. Besorgen Sie sich T-Shirts mit verschiedenen Nummern drauf. Alternativ können Sie mit einem T-Shirt-Marker die verschiedenen Zahlen auf die Shirts malen.
  • Passend zu den T-Shirt-Nummern besorgen Sie ein paar Lose, die in einen Topf wandern. Die Braut soll nun die einzelnen Lose gegen eine Gebühr verkaufen. Zu gewinnen gibt es beispielsweise einen Tanz mit der Braut oder einer anderen Freundin. Somit bekommt nicht nur die Braut die ganzen Späße mit ab, sondern alle werden in den Vorgang mit eingebunden.
  • Oder eine andere Variante: Dafür baut man einen Bauchladen, den sich die zukünftige Braut umhängen muss. Gefüllt wird der Bauchladen mit Süßigkeiten, Schnapsfläschchen, Kondomen und anderen Kleinigkeiten. Nun muss die Braut diese Utensilien verkaufen. Mit dem verdienten Geld kann dann der weitere Abend bestritten werden. Natürlich kann die Heiratswillige auch Küsschen verkaufen.
  • Ob Junggesellen- oder Junggesellinnenabschied: Sehr beliebt ist die Buchung eines Strippers oder einer Stripperin. Dies sollten Sie wirklich nur in Erwägung ziehen, wenn Sie wissen, dass es Ihrer Freundin auch gefallen wird. Falls Sie sich dazu entscheiden, sollten Sie sich im Vorfeld über die Qualität der jeweiligen Strippershow erkundigen. 
  • Möchten Sie die Braut mit dem Junggesellinnenabschied überraschen, empfiehlt es sich, ein Café oder eine andere Lokalität zu mieten: Holen Sie die Braut zu dem geplanten Termin unter einem Vorwand ab. Damit Leben in die Bude kommt, können Sie eventuell einen Stripper und/oder einige Überraschungsgäste einladen. 
  • Ein Tagestrip in eine fremde Stadt? Dank günstiger Flugtickets sind auch solche Ideen gut umsetzbar: sei es, dass Sie für eine ausgedehnte Shoppingtour nach London oder zum Feiern nach Madrid fliegen. Die Krönung wäre natürlich eine Kurzreise mit Übernachtungsmöglichkeit. Auch hier finden sich bei rechtzeitiger Buchung viele Schnäppchenpreise.
  • Es muss am Junggesellinnenabschied nicht immer heiß hergehen: Auch für eine Feier zu Hause finden sich tolle Ideen. Die klassischen Pyjamapartys mit Gurkenmaske und Schnulzenfilmen sind weiterhin beliebt. Besorgen Sie im Vorfeld alles Erdenkliche, was Ihrer Meinung nach eine tolle Pyjamaparty ausmacht. Wenn Sie möchten, können Sie sich das Essen nach Hause liefern lassen oder sich einen Bediensteten mieten, der Sie den ganzen Abend verwöhnt.

Auch diese Spielchen bringen Spaß

  • Nehmen Sie mit einem Singpoint-Tonstudio Team einen eigenen Song zum Junggesellinnenabschied auf. Das Team für die Aufnahme reist an und bietet Ihnen neben der Produktion eines Playbacks zu Ihrem Song auch eine Foto-Shooting-Session an. Je nach Paket dauert das Aufnehmen zwischen zwei und vier Stunden und kann bis zu drei Songs umfassen. Sammeln Sie schon vor der Aufnahmesession Ideen für das Lied, die Sie gerne textlich umsetzen möchten.
  • Ebenso lustig wird die Feier mit einer Schatzsuche. Dabei muss die zukünftige Braut mehrere Aufgaben lösen, um den Schatz zu finden. Der Schatz kann alles Mögliche sein. Zum Beispiel kann man eine kleine Truhe mit Schokoladen-Goldtalern füllen, aber auch der Bräutigam selbst kann der Schatz sein. Als Aufgabe kann die Braut ein Rätsel lösen, Küsse oder Kleidungsstücke von Männern sammeln oder mit einem Fremden tanzen. Oder: "Sammle drei Zettelchen von Herrenboxershorts an diesem Abend" oder "Bringe einen Mann dazu, dir die Füße zu massieren".
  • Stretch-Limo: Da man bei einem Junggesellinnenabschied nicht nur in einer Bar feiern wird, kann die "letzte Nacht in Freiheit" besonders luxuriös mit einer Limousine gestaltet werden - ein Spaß, der zwar seinen Preis hat, sich aber auf jeden Fall lohnt.
  • Eine andere witzige Idee ist es, Bilder mit der Braut zu verkaufen. Männer müssen also zum Beispiel einen Euro bezahlen, um ein Foto mit der Braut machen zu dürfen. Den Erlös darf die Braut dann für die Kosten der Hochzeit verwenden.

Junggesellinnenabschied - was Sie wissen sollten

  • Besonders in Ländern, in denen der Polterabend nicht gefeiert wird, ist der Junggesellinnenabschied ein beliebter Brauch. An Ideen dafür mangelt es meist nicht, da sich in der Regel viele Freundinnen zusammentun und gemeinsam die Feier organisieren.
  • Der Junggesellinnenabschied ist historisch betrachtet ein junges Phänomen, da früher nur Männer ihre Ideen für den letzten "wilden" Abend vor der Hochzeit öffentlich auslebten. Dank der Emanzipation ist er heute ein häufig gesehenes Ereignis, das im öffentlichen Raum stattfindet.
  • Ursprünglich ist es das Hauptanliegen, noch einmal das Leben "in Freiheit" mitsamt kokettierendem Flirten zu feiern. Heutzutage wird der Abend auch häufig in kleinerem Kreise gestaltet, und der Spaß mit den Freundinnen in lockerem Beisammensein steht im Vordergrund.
  • Wenn die Braut den Junggesellinnenabschied nicht nur unter Freundinnen verbringen will, so können Sie auch gemeinsam mit dem zukünftigen Bräutigam eine Feier planen.

Weitere Autoren: Johannes Pries, Sophie Krey, Markus Maria Renz

Teilen: