Alle Kategorien
Suche

Junge und alte Katze zusammen halten - so gewöhnen Sie die Tiere aneinander

Katzen sind keine richtigen Rudeltiere, deshalb können Sie durchaus auch alleine gehalten werden. Wenn Sie jedoch den ganzen Tag berufstätig sind, sollten Sie sich vielleicht überlegen, einen Spielkameraden für Ihre Katze anzuschaffen. Sie können durchaus eine junge und eine alte Katze aneinander gewöhnen. Hilfreich wäre es, wenn beide von vorne herein gut sozialisiert sind und einen einigermaßen gleichen Charakter haben. Am Anfang werden sehr wahrscheinlich die Fetzen fliegen, doch danach können eine junge und eine alte Katze durchaus beste Freunde werden.

Sie wollen eine alte und eine junge Katze zusammen halten? So gewöhnen sich die Tiere aneinander!
Sie wollen eine alte und eine junge Katze zusammen halten? So gewöhnen sich die Tiere aneinander!

Was Sie benötigen:

  • Zeit und Geduld
  • jede Katze braucht eigenen Futternapf und ein eigenes Katzenklo
  • 2 Taschentücher
  • Spielzeug
  • Leckerchen
  • Gerade wenn Sie den ganzen Tag berufstätig sind, sollten Sie sich überlegen, ob Sie nicht eine Zweitkatze hinzu holen wollen. Es macht nicht wirklich mehr Arbeit und größere Futterdosen sind sogar günstiger als kleinere.
  • Versuchen Sie eine Katze zu finden, die Ihrer im Verhalten ähnelt. Ist Ihre alte Katze also temperamentvoll, paßt eine kleine schüchterne Katze wohl nicht richtig.
  • Bei Katzenwelpen kann man natürlich noch nicht den Charakter bestimmen. Hier kann aber eine alte Katze Muttergefühle entwickeln und das kleine Kätzchen putzen und pflegen. Haben Sie zwei Kater, sollten diese unbedingt kastriert sein, ansonsten kann es zu sehr heftigen Kämpfen kommen. Passend wäre es hier einen gleichaltrigen Kater ins Haus zu holen oder einen der nur ein wenig jünger ist.
  • Jede Katze reagiert natürlich anders auf neue Mitbewohner und man kann nicht alle Katzen über einen Kamm scheren. Hier sind jedoch einige Ratschläge, wie Sie eine alte Katze und junge Katzen aneinander gewöhnen können.

So gewöhnen Sie alte und junge Katzen aneinander

  • Falls es Ihre Wohnsituation zulässt, halten Sie beide Katzen in separaten Räumen. So kann sich die neue Katze schon mal einschnuppern und die alte Katze kann ebenso den neuen Geruch registrieren.
  • Stellen Sie auch den Futternapf und das neue Katzenklo zur neuen Katze. So kann diese sich ein wenig eingewöhnen und hat alle wichtigen Dinge bei sich.
  • Um der älteren Katze die Eingewöhnung leichter zu machen, gibt es einen Trick: Nehmen Sie sich 2 Taschentücher und streicheln Sie mit dem einen Tuch die neue Katze und mit dem anderen die ältere Katze. Das jeweils andere Tuch legen Sie den Katzen zum schnuppern vor, so haben diese den Geruch des anderen vor sich.
  • Haben Sie keine separaten Räume für Ihre Katzen, müssen diese natürlich sofort aufeinander treffen. Es wäre sehr zum Vorteil, wenn Sie zu dieser Zeit Urlaub hätten. So haben Sie das ganze Geschehen unter Kontrolle.
  • Stellen Sie sich hier natürlich auf Machtkämpfe ein. Ihre ältere Katze möchte ihr Revier verteidigen und die neue Katze wird sich wahrscheinlich dagegen wehren. Da werden natürlich auch die Fetzen fliegen.
  • Greifen Sie jedoch nicht in jeden Kampf ein, die Katzen klären unter sich ihre Rangordnung ab. Freigänger müssen da fast tagtäglich durch, da können die Besitzer auch nicht immer helfen. Sollte allerdings Blut fließen, sollten Sie natürlich dazwischen gehen.
  • Stellen Sie die Futternäpfe auch erstmal voneinander getrennt auf. Die alte Katze könnte Futterneid entwickeln und der anderen auch noch alles auffressen.
  • Sind Ihre Katzen sozialisierte Tiere, gewöhnen Sie sich meist schnell aneinander. Kleinere Kämpfe zuhause werden natürlich immer aufkommen. Dies können Sie auch daran sehen, dass auf einmal Haarbüschel umherfliegen.
  • Machen Sie Ihren Alltag einfach wie gehabt weiter. Der neue Mitbewohner muss sich ja an alle Geräusche und Abläufe gewöhnen. Vielleicht sollte nicht gerade ein großer Kindergeburtstag stattfinden, denn dies könnte die neue Katze extrem überfordern. 
  • Denken Sie natürlich weiterhin an die gewohnten Spielstunden. Hier können sich beide Katzen prima kennenlernen und beschnuppern. Klappt dies gut, können Sie gerne Leckerli verteilen.
  • Auch wenn Ihre neue Katze wahrscheinlich sehr spannend ist, achten Sie sehr darauf, dass Sie die alte Katze nicht vernachlässigen. Geben Sie ihr auch zuerst die Leckerchen, sie sollte spüren, dass sie auch weiterhin der Chef ist, schließlich war sie zuerst da. Schenken Sie ihr weiterhin die meiste Aufmerksamkeit, ansonsten kann Sie sich mit Unsauberkeit oder anderen unangenehmen Auffälligkeiten rächen.
Teilen: