Alle Kategorien
Suche

Jumper-Musik - so tanzen Sie im Jumpstyle

Jumpstyle ist ein einfacher Tanzstil, der trotz allem von Ihnen eine hohe Kondition und Gleichgewicht fordert. Nicht zu jeder Musikrichtung können Sie den Style tanzen. Wie Sie ein Jumper werden, lesen Sie hier.

Den Jumpstyle der Jumper nach Musik lernen
Den Jumpstyle der Jumper nach Musik lernen

Das ist ein Jumper

  • Jumpen heißt springen oder federn. Beim Jumpstyle ist es quasi Voraussetzung, nie mit beiden Beinen auf dem Boden zu stehen. 
  • Der Jumpstyle lässt sich nicht zu jeder Musik tanzen und aus diesem Grund hat er seine eigene Musikrichtung entwickelt.
  • Es kann nicht nur als alleiniger Jumper getanzt werden, sondern es stellen sich ganze Gruppen zusammen, um gemeinsam im Takt der Musik zu jumpen.

Verschiedene Formen zur Ausübung des Jumps im Takt der Musik

  • So können Sie den "Duo Jump" ausführen, bei dem Sie zu zweit nebeneinander die gleichen Schritte synchron ausüben.
  • Beim "Duo kick" stehen Sie sich mit einer zweiten Person gegenüber und üben synchron die Schritte aus, und stoßen bei den Kicks mit den Füßen zusammen.
  • Mit mehreren Personen gleichzeitig üben Sie in einem "Group Jump" die Übungen aus.
  • Der "Old School Jump" ist die meist genutzte Form der Jumper nach Musik.
  • Heftige Tipps auf den Boden bietet der "Hardjump", der weitestgehend von Profis dieser Tanzart ausgeführt wird.
  • Viele Drehungen und sehr hohe Kicks mit den Füßen bietet Ihnen der "Belgien Style". Üben Sie diesen erst aus, wenn Sie genügend Selbstbeherrschung Ihres Körpers haben.

Die Vorjumps eines Jumper

Um einen Jumpstyle zu starten, gibt es verschiedene Möglichkeiten, diesen zu starten. Dies ist sinnvoll, wenn Sie mit mehreren Jumpern gleichzeitig tanzen.

  • Starten Sie mit zwei federnden Sprüngen auf einer Stelle mit beiden Füßen und ziehen Sie die Füße in einem rechten Winkel zu Ihrem Po nach oben. Danach machen Sie einen Tepp mit dem rechten Fuß nach hinten, danach mit dem linken Fuß nach hinten einen Tepp und dann noch mal dem rechten Fuß einen Tepp nach hinten. Danach beginnt der Jumpstyle.
  • Die zweite Variante eines Vorjumps beginnt auch wieder mit einem Doppelsprung beider Füße. Danach tätigen Sie einen Grätschensprung, indem Sie den rechten Fuß nach vorn und den linken Fuß nach hinten setzten. Im nächsten Sprung tauschen Sie den rechten und linken Fuß in die angegebenen Richtungen wie zuvor und tauschen ein drittes Mal den Ausfallschritt der Füße, bevor Sie in den Jumpstyle eines Jumpers übergehen.

Die Basics eines Jumpers

  1. Sie beginnen mit zwei aufeinanderfolgenden Kicks mit dem rechten Fuß nach vorn. Dann folgt ein Kick mit dem linken Fuß nach vorn.
  2. Im nächsten Schritt setzen Sie einen linken Kick nach hinten. Achten Sie darauf, dass der Fuß oben bleibt (nicht den Fuß absetzen). 
  3. Ziehen Sie nun den linken Fuß wieder nach vorn und tätigen Sie gleichzeitig einen Zehenspitzen-Tepp mit dem rechten Fuß nach hinten aus. Stehen bleiben.
  4. Nun beginnen Sie den Basicstepp wieder von vorn.

Die Drehungen eines Jumpers

  • Bei der 180-°C-Drehung beginnen Sie wie oben mit den beiden Kicks vom rechten Fuß. Im nächsten Schritt drehen Sie sich um 90 °C nach rechts und landen auch auf dem rechten Fuß. Der linke Fuß bleibt in der Luft.
  • Jetzt drehen Sie sich nochmals um 90 °C und landen mit dem linken Fuß auf dem Boden. Der rechte Fuß landet hinten in einem Zehentepp. Von dort aus können Sie wieder mit dem rechten Fuß den Doppelkick starten.

Beim Jumpstyle für Sie als Jumper kommt es also nicht nur auf die Musik und die Kondition an. Sie müssen viel üben, um die Schrittfolge miteinander zu kombinieren.

Teilen: