Alle Kategorien
Suche

Jugendschutz für das Internet - so machen Sie Firefox kindersicherer

Um mit Ihrem Computer im Internet zu surfen, benötigen Sie eine bestimmte Software. Diese Software nennt sich Browser. Firefox und Opera sind zum Beispiel solche Anwendungen. Mit speziellen Einstellungen können Sie weitgehend Ihre Privatsphäre schützen. Sollten auch Ihre Kinder damit umgehen, ist es wichtig, dass Sie einen bestimmten Jugendschutz zusätzlich aktivieren.

Sperren Sie bestimmte Seiten einfach ab.
Sperren Sie bestimmte Seiten einfach ab. © blaueblume.net / Pixelio

Schutz vor dem Internet

Einen Browser wie den Firefox von Mozilla benötigen Sie, damit Sie sich im Internet bewegen können. Leider kommt es jedoch nicht selten vor, dass kriminelle Objekte versuchen, einen Weg über dieses Programm zu Ihren persönlichen Daten zu suchen oder Schadsoftware bei Ihnen einzuschleusen.

  • Um dies zu verhindern, finden Sie in den Einstellungen der Anwendung zwei entsprechende Bereiche. Die Einstellungen erreichen Sie über das Hauptmenü "Extras" oben in Ihrer Menüleiste. Neben anderen Optionen, die Sie für Ihren Browser festlegen können, finden Sie Konfigurationen zu den Themen "Datenschutz" und "Sicherheit". Unter Datenschutz legen Sie fest, wie Ihr Firefox mit Speicherungen von Cookies, Chroniken und Formulareingaben umgehen soll.
  • Hier ist die sicherste Methode, die Nutzung der Daten nur für jeweils die aktuelle Sitzung zu gestatten und sie danach automatisch bei Programmende wieder löschen zu lassen. Unter Sicherheit sollten Sie gefährliche Webseiten blockieren und sich bei Installationsversuchen durch externe Anwendungen aus dem Internet warnen lassen. Das Speichern von Passwörtern deaktivieren Sie bitte.

Zusätzlichen Jugendschutz einrichten

  1. Um einen zusätzlichen Jugendschutz für Ihre Kinder einzurichten, benutzen Sie am besten eine entsprechende Erweiterung wie "ProCon Latte". Nutzen Sie die blaue Schaltfläche und lassen Sie anschließend die Installation des Add-ons explizit für Ihren Firefox zu, falls Sie dazu aufgefordert werden. Nach einem Neustart des Browsers ist die Installation beendet.
  2. Im Menü Extras finden Sie nun einen Eintrag, der "Procon Latte Preferences" lautet. Diesen benutzen Sie bitte, um zu den Einstellungen für Ihren Jugendschutz zu gelangen. In der Regel sind alle Optionen schon so voreingestellt, dass bestimmte Seitentitel, welche festgelegte Worte enthalten, nicht geladen werden und dass bei der Eingabe von speziellen Wörtern oder Wortgruppen in Suchmaschinen diese an der Anzeige der Ergebnisse gehindert werden.

Um den Weg für alle Seiten wieder freizumachen, können Sie mithilfe einer kleinen Schaltfläche oben rechts jeweils festlegen, ob Inhalte gezeigt werden sollen oder nicht. Die Nutzung dieser Option können Sie mit einem Passwort nur für Sie selbst ermöglichen.

Teilen: