Alle Kategorien
Suche

Juchteln - Bedeutung

Juchteln ist in einigen Teilen Deutschlands ein Begriff. Jedoch ist die Bedeutung so unterschiedlich, dass Sie darin keinen Zusammenhang finden können. Hier haben Sie die freie Wahl, wie Sie das Wort einsetzen wollen.

So juchteln Sie gelangweilt und kilometerweit.
So juchteln Sie gelangweilt und kilometerweit.

Juchteln ist im Duden nicht aufgeführt. Wenn Sie die Bedeutungen erfahren, dann wissen Sie auch, warum das so ist.

Juchteln in Berlin

  • Die Berliner reklamieren das Wort juchteln für sich und behaupten, der Ausdruck sei urberlinerisch. Da der Ursprung nicht nachweisbar ist, könnten die Hauptstadtbewohner recht haben.
  • Hier bedeutet juchteln so viel wie sehr schlecht fahren. In der Vergangenheitsform musste der Berliner dann rumjuchteln oder hatte eine Juchtelei hinter sich.
  • Hierbei geht es um die Umstände der Fahrt, die immer schlecht sind. Juchteln ist ein negatives Wort. So kann der Ausdruck viele Bedeutungen haben. Langsam, holprig, zeitraubend oder auch schwitzend. Viele andere Faktoren, die eine Fahrt unangenehm machen, werden ebenfalls mit diesem Adjektiv belegt.
  • Auch die Art des Gefährts spielt keine Rolle. Ob Fahrrad, Auto, Bus oder Bahn. Rumjuchteln kann der Berliner überall.
  • Guffel gehört zu den Wörtern, die mehrere Bedeutungen haben. Hierbei handelt es sich …

Die Bedeutung in Hamburg

  • Wenn Sie in Hamburg von einer Juchtel hören oder vielleicht sogar von einer Gruppe Juchteln, dann handelt es sich dabei um Frauen.
  • Der Hamburger bezeichnet aber nicht alle Frauen mit diesem negativ klingendem Wort. Dieses Substantiv ist einem ganz bestimmten Typ Frau gewidmet.
  • Sicherlich kennen Sie ältere, oftmals alleinstehende, ständig unzufriedene Frauen. Diese schimpfen ständig mit erhobener Stimme und schaffen es schnell, die gute Laune ihrer Mitmenschen zu ruinieren.
  • Diese Damen bezeichnet der Hamburger als Juchteln. Dieses Wort klingt, ganz so charmant wie der Hamburger an sich, nicht so schlimm wie die Bezeichnungen für diese Frauen in anderen Bundesländern.

Auch die Bayern juchteln

  • Hier wird der Ausdruck jedoch hauptsächlich von den Touristen benutzt. In Bayern juchteln die Skianfänger die Hügel hinunter, wenn sie schon recht angetrunken sind.
  • Die Abfahrt endet nicht selten mit Stürzen und gibt den Zuschauern Anlass zur Schadenfreude.
  • Es ist stark zu vermuten, dass es der Ausdruck von Berlin nach Bayern geschafft hat. Die Ähnlichkeit mit einer Autofahrt ist nicht von der Hand zu weisen.

Wie auch immer Sie juchteln einsetzen wollen, ein nettes Wort ist es nie.

Teilen: