Alle Kategorien
Suche

Joggen mit Laufhanteln - so machen Sie es richtig

Wohl fast jeder wünscht sich einen sportlichen, drahtigen und vor allem gesunden Körper. Dazu trägt neben einer gesunden Ernährung vor allem der richtige Sport bei. Joggen zählt zu einer der wirkungsvollsten und beliebtesten Ausdauersportarten. Zwar purzeln hier durch einen hohen Kalorienverbrauch die Pfunde, doch der Muskelaufbau im Oberkörperbereich - vor allem an den Armen - lässt eher zu wünschen übrig. Der neueste Trend geht daher zum Joggen mit Laufhanteln. Wie das funktioniert und worauf Sie achten müssen, erfahren Sie hier.

Mit Hanteln zu laufen, erfordert Vorsicht.
Mit Hanteln zu laufen, erfordert Vorsicht.

Wie bei jedem Sport gilt auch hier: Überstrapazieren Sie Ihre Gelenke und Muskeln nicht. Wer beim Joggen falsches Schuhwerk trägt oder falsch auftritt (die Schritte beim Joggen sollten eher federnd sein), belastet seine Knöchel- und Kniegelenke ungemein. Spätfolgen wie Arthrose können die Folgen sein. Wie Sie richtig und in Kombination mit Laufhanteln joggen, lesen Sie hier.

Grundlagen - so joggen Sie ohne Laufhanteln

  • Wichtig ist das geeignete Schuhwerk; lassen Sie sich diesbezüglich in einem Sportfachgeschäft beraten. Sobald der passende Schuh gefunden ist, geht es ans "Eingemachte".
  • Als blutiger Anfänger sollten Sie auf tägliche und zeitlich ausgedehnte Laufeinheiten besser verzichten. Die Muskeln, Bänder und Gelenke dürfen nicht zu stark belastet werden. Das Stichwort für Sie selbst und Ihren Körper lautet hier Geduld.
  • Anfangs sollte man ein bis zweimal pro Woche für etwa 20 Minuten laufen. Generell eignet sich Asphalt als Laufuntergrund nicht; Park- oder Waldwege schonen die Gelenke - und man sieht mehr von der Natur.
  • Auch der "richtige Auftritt" ist wichtig. Die Schritte sollten leicht und federnd sein. Um das zu kontrollieren, achten Sie genau auf Ihre Füße: Treten Sie mit der Ferse auf und rollen Sie ab, statt mit der ganzen Fußfläche aufzutreten. Keine Angst; mit der Zeit kommt die Routine, sodass es bald von ganz alleine "läuft". 
  • Was die Körperhaltung anbelangt, sollten Sie darauf achten, dass der Rücken immer gerade ist und die Schultern nicht herabhängen. Halten Sie die Arme locker, sobald die Schultern oder Oberarme schmerzen, wissen Sie, dass diese zu angespannt sind.

Was Sie beim Laufen mit Hanteln beachten müssen

Wichtig ist hierbei ein harmonisches Zusammenspiel zwischen Bein- und Armbewegung.

  • Laufen Sie drei Schritte und drücken Sie die Hantel jeweils abwechselnd in der linken und nach weiteren drei Schritten in der rechten Hand zusammen. Setzen Sie sich nicht zu sehr unter Druck - wenn Sie für sich einen anderen Rhythmus finden, ist das vollkommen in Ordnung.
  • Drücken Sie die Laufhanteln zudem nicht zu fest, andernfalls werden Sie schnell ein unangenehmen Ziehen in den Armen und den Schultergelenken bemerken. Tatsächlich genügen schon "leichte" Impulse, um die Muskeln der Arme zu trainieren.
  • Gönnen Sie sich ab und an eine Verschnaufpause; wenigstens alle 5 Minuten, um Ihre Muskeln und Gelenke zu entspannen. Generell sollten beim Joggen zwischendurch kurze Dehnungsübungen gemacht werden.
Teilen: