Alle Kategorien
Suche

Jod: Salbe bei Hunden anwenden – so heilen kleine Wunden schneller

Mit einer Salbe aus Jod können Sie kleine Wunde bei Hunden behandeln und desinfizieren. Auch verletzte Pfoten können Sie mit Jodsalbe erfolgreich behandeln.

Jod desinfiziert Wunden.
Jod desinfiziert Wunden.

Jodsalbe schützt offene Wunden vor dem Eindringen von Bakterien und Erregern und eignet sich bestens, um damit auch kleinere Verletzungen bei Hunden zu behandeln und zu desinfizieren.

Jod-Salbe richtig anwenden

  • Haben Ihre Hunde größere Verletzungen, dann kann der Tierarzt Jodsalbe nutzen, um damit einen dicken Salbenverband anzulegen und die Wunde zu schützen. Bei kleineren Wunden, die Sie selbst versorgen können, reicht es aber aus, wenn Sie nur die Salbe auftragen und dabei auf einen Verband verzichten.
  • Verletzungen am Ballen, kleine Hautabschürfungen oder auch kleine Schnitt- und Bisswunden können Sie mit einer Jodsalbe selbst versorgen. Wenn nötig, dann waschen Sie die Wunde vorher aus und kontrollieren Sie, ob sich evtl. noch Fremdkörper in der Wunde befinden.
  • Ist dies nicht der Fall und die Wunde ist sauber, dann können Sie die Salbe auftragen. Geben Sie dazu ein kleines Stück Salbe auf Ihre Fingerspitze, und verteilen Sie die Salbe dünn auf der Wunde.
  • Achten Sie aber immer darauf, dass Sie die Salbe niemals direkt aus der Tube auf die Wunde geben, sondern stets mit dem Finger auftragen. So können Bakterien, die vielleicht in der Wunde vorhanden sind nicht mit der in der Tube enthaltenen Jodsalbe in Berührung kommen, und Sie können die Salbe weiterhin bei Ihren Hunden anwenden.

So wirkt eine Salbe mit Jod

Vielleicht kennen Sie Jod auch noch von früher. Damals wurde das zumeist flüssige Mittel auf Wunden verteilt und hat oft sehr stark gebrannt.

  • Dies ist bei dieser nicht der Fall. Daher eignet sich das Mittel auch sehr gut, um Hunde und andere Tiere damit zu behandeln. Sowohl große Verletzungen, als auch kleine Wunden können erfolgreich und zuverlässig mit Jod-Salbe behandelt und versorgt werden.
  • Die Salbe desinfiziert die Wunde und sorgt dafür, dass sich evtl. vorhandene Bakterien nicht weiter ausbreiten können und absterben. Dadurch wird die Wundheilung bei Ihren Hunden beschleunigt und die Tiere werden schneller wieder gesund.

Die Dauer der Behandlung

  • Sie sollten die Behandlung über mehrere Tage fortsetzen, damit die Salbe auch richtig wirken kann. Kleine Wunden heilen in der Regel schnell ab und sollten immer ohne Verband bleiben.
  • Tragen Sie die Salbe einmal täglich dünn auf die betroffenen Stellen auf und achten Sie darauf, dass die Salbe nicht von den Hunden abgeleckt wird. Zwar ist das nicht giftig, aber dann erfolgt keine Wirkung.

In der Nähe der Augen oder der Schleimhäute sollten Sie jedoch sehr vorsichtig sein und ganz genau darauf achten, dass dorthin keine Jodsalbe gelangen kann.

Teilen: