Alle Kategorien
Suche

Jemanden vermissen - so überstehen Sie die Abwesenheit vom Partner

Jemanden zu vermissen, ist ein Gefühl, das oft den gesamten Alltag bestimmt. Mit einigen Tricks können Sie die Zeit der kurzen Abwesenheit aber gut hinter sich bringen.

Jemanden zu vermissen, kann sehr weh tun - auch wenn die Trennung nur kurz ist.
Jemanden zu vermissen, kann sehr weh tun - auch wenn die Trennung nur kurz ist. © Sylvia_Voigt / Pixelio

In der Abwesenheit vom Partner beschleicht einen oft ein starkes Gefühl des Vermissens, auch wenn die Trennung nur zeitlich beschränkt und ihr Ende absehbar ist. Um sich nicht zu sehr in das traurige Sehnen zu vergraben, können Sie bestimmte Strategien anwenden.

Mit anderen Personen ablenken

  • Wenn man jemanden vermisst, ist dies besonders in den ruhigen Stunden am stärksten zu spüren. Füllen Sie daher Ihre Tage mit Aktionen.
  • Treffen Sie sich in der Abwesenheit Ihres Partners häufig mit Freundinnen oder Freunden und unternehmen Sie mit diesen gemeinsam etwas. Auf diese Weise sind Sie abgelenkt und denken nicht ständig an den anderen.
  • Vielleicht gibt es auch jemanden, für den Sie lange keine Zeit mehr hatten. Nun dürfen Sie die Gelegenheit beim Schopf packen und zum Beispiel einen alten Bekannten zum Kaffee einladen.
  • Bei der Arbeit können Sie sich beispielsweise freiwillig für Überstunden melden, sodass Sie nicht zu lange alleine zu Hause sind.

Alleine daheim jemanden nicht so vermissen

  • Doch auch wenn Sie allein zu Hause sind, sollten Sie sich nicht nur in das Sehnen nach dem anderen und in das Vermissen vergraben, sondern ganz gezielt aktiv werden. Machen Sie beispielsweise Sachen, die Sie schon lange aufgeschoben haben, weil nie genug Zeit war (wie etwa das Ausmisten Ihres Kleiderschranks).
  • Auch dürfen Sie die Trennung auf Zeit von jemandem nutzen, um Filme oder Serien zu schauen, die dem anderen nicht gefallen, Speisen zuzubereiten, die dem anderen nicht schmecken oder Ähnliches. Auf diese Weise ist die Abwesenheit des anderen für Sie zumindest etwas sinnvoller.
  • Zudem können Sie die Zeit ohne den Partner verwenden, um diesem eine nette Überraschung zur Rückkehr zu bereiten. Malen Sie zum Beispiel ein schönes Bild, stellen Sie das Wohnzimmer um, kaufen Sie neue Sofakissen oder Ähnliches. Wichtig ist nur, dass Sie dem anderen hierdurch eine Freude bereiten können und sich selbst etwas die Zeit vertreiben.
Teilen: